Weserhöhen - Tourenvorschlag 2 (südlicher Teil)

  • Start: Parkplatz an der Weser (K31), 37688 Beverungen-Wehrden
  • Ziel: Parkplatz an der Weser (K31), 37688 Beverungen-Wehrden
  • schwer
  • 34,77 km
  • 3 Std.
  • 395 m
  • 283 m
  • 89 m
  • 80 / 100
  • 80 / 100

Beste Jahreszeit

Der Weserhöhen - Tourenvorschlag 2 (südlicher Teil) ist eine schöne Radtour mit ein paar mittleren bis starken Steigungen vom Weser- zum Nethe-Tal, mit guten Aussichten und Natur pur für sportlich Aktive. Ein lohnenswerter Ausflug führt von Wehrden entlang der Weser, steigt durchs Springbachtal zur Drenker Höhe auf und gleitet dann hinab ins Nethe-Tal. Entlang der Nethe geht es wieder zur Weser. Die Wege sind durchgehend asphaltiert.

 

Von Wehrden geht es vorbei an zwei alten Kiesseen in Richtung Blankenau. Das hier sehr enge Wesertal wird von einer alten noch in Betrieb befindlichen Eisenbahnbrücke überspannt,  die zur Linie Ottbergen - Nordhausen gehört. Hinter der Brücke weitet sich das Wesertal auf der linken Seite, und auf der rechten Seite reicht der Wald bis an den Weserradweg. Nach rund 500 m beginnt eine mächtige Bruchsteinwand, die eine alte Bahnlinie Richtung Sauerland getragen hat. Die Bahnlinie wurde allerdings aufgegeben. Durch einen Brückenbogen kann man einen kleinen Abstecher in die Ortschaft Blankenau unternehmen.

Wir fahren weiter auf dem Weserradweg in Richtung Beverungen. Auf der anderen Weserseite sieht man die Ortschaft Meinbrexen. Die Kirche in Meinbrexen beherbergt unter ihrem Dach eine der größten Fledermauskolonien. Das Große Mausohr fühlt sich hier offenbar besonders wohl. Die Kirchengemeinde erntet in jedem Frühjahr rund 1.000 Liter Guano und verkauft ihn.

Nach weiteren vier Kilometern sehen wir das Kornhaus Beverungen. Von hier aus wird auch heute noch das Korn mit  Frachtschiffen auf der Weser transportiert. Vor dem Kornhaus biegen wir rechts ab. Die nächsten 1,8 km geht es durch Wohngebiete mit 30 km-Zone. Wir verlassen Beverungen über die Straße zum Wandelsberg. Und wie der Name schon verrät, geht es jetzt bergauf. 

Es folgt die alte Drenker Straße, die heute nur noch für land- und forstwirtschaftlichen Verkehr freigegeben ist. Sie verläuft durch das schöne Springbachtal. Nach einem kurzen steileren Stück geht es gemächlich hinauf. Nach rund fünf Kilometern erreichen wir die Elisenhöhe. Hier steht ein gewerkschaftlich geführtes Seminarhaus. Von hier lohnt sich bereits der Blick zurück, der weit über das Wesertal hinausgeht. Rechts unter uns liegt die Ortschaft Drenke, der wir uns als Nächstes in einem kleinen Bogen zuwenden. Wir fahren um die Elisenhöhe herum und erreichen Drenke. In nördlicher Richtung geht es wieder bergauf.

Bei guten Sichtverhältnissen lohnt sich jetzt ein kleiner Abstecher zum Drenker Ehrenmal, das an die Gefallenen der Kriege erinnert. Vom Eggeberg gibt es einen weiten Blick ins Wesertal. Rechts sieht man die weiße Fassade von Schloss Fürstenberg. Geradeaus liegt Höxter, und dahinter ist das 20 km entfernte Holzminden zu sehen.

Nach dem Anstieg geht es noch ein kleines Stück bergauf, bevor der Weg ins Nethetal wieder abfällt. Sie sollten die bis zu 20%ige Gefällstrecke allerdings langsam angehen, um den Blick ins Nethetal nicht zu verpassen. Es lohnt sich auch noch ein kleiner Halt am Bruchhauser Ehrenmal. Auch von hier gibt es einen schönen Blick ins Nethetal, auf Bruchhausen im Vordergrund und Ottbergen rechts hinten.

Die Ortschaft Bruchhausen beherbergt noch viele schöne Fachwerkhäuser, und es lohnt sich, eine kleine Runde durch den alten Ortskern zu drehen, bevor es über die Nethebrücke nach Ottbergen weitergeht. Ab Bruchhausen befahren wir den Netheradweg nach Ottbergen.

In Ottbergen geht es vorbei an der Schule und der Kirche. Die alte Nethebrücke ist sehenswert, bevor's durch Obstbaumwiesen und Weiden in Richtung Amelunxen geht. Unter der Bahn hindurch verläuft der Radweg jetzt ein ganzes Stück dicht an der Nethe. Über eine neuere mit Holz beplankte Brücke gelangen wir ans andere Ufer, bevor es nach Amelunxen geht.

Amelunxen hat einen sehr schönen Ortskern, daher folgt diese Route auch nicht dem eigentlichen Radweg. Bevor Sie Amelunxen verlassen, sollten Sie noch einen Blick auf die alte Nethebrücke werfen, die etwas versteckt hinter dem Festplatz liegt.

Von Amelunxen geht es vorbei am Sportplatz durch einige Felder nach Godelheim, das Sie aber nur kurz streifen. Am Naturschutzgebiet Nethemündung stoßen Sie wieder auf den Weserradweg, dem Sie in Richtung Beverungen folgen.

Sie fahren wieder unter einer alten Eisenbahnbrücke hindurch, und der Blick fällt auf der anderen Weserseite auf die roten Sandsteinfelsen und auf Schloss Fürstenberg. In früheren Jahren konnte man immer noch einen weißen Hang sehen, der auf die Rückstände  der Porzellanproduktion  zurückzuführen war.

Links erscheint jetzt eine alte Zehntscheune, deren Sandsteindach leider vor ein paar Jahren eingefallen ist. Auf der rechten Seite erstreckt sich jetzt der Steinberg, der ebenfalls aus dem Roten Wesersandstein besteht.

Nach einer kurzen Abfahrt öffnet sich das Wesertal, und der Blick fällt auf Wehrden, dem Ausgangs- und Endpunkt dieser Tour.

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Wegpunkte der Route

Beverungen

Wehrden im Weserbergland (Beverungen)

Wo die Weser die östliche Grenze von Nordrhein-Westfalen bildet, liegt das Weserdorf Wehrden. Mitten im Weserbergland i...

Mehr erfahren

Beverungen

Kath. Pfarrkirche St. Johannes der Täufer (1698) in Beverungen

Beverungen besaß bereits im Mittelalter eine Pfarrkirche. Diese wurde jedoch während des Dreißigjährigen Krieges so sta...

Mehr erfahren

Beverungen

Evangelische Kreuzkirche (1866) in Beverungen

An der 1866 von dem Lauenfördener Baumeister Heinrich Henke erbauten Kirche fällt vor allem die Helligkeit des Innenrau...

Mehr erfahren

Bruchhausen

Im landschaftlich reizvollen Weserbergland zwischen Eggegebirge und Solling liegt Bruchhausen im Tal der Nethe, die wen...

Mehr erfahren

Ottbergen

Bahnhof Ottbergen: Bitte Umsteigen. Viele ältere Mitbürger kennen diesen Spruch noch. Denn die Einführung der Eisenbahn...

Mehr erfahren

Beverungen

Kath. Pfarrkirche St. Peter und Paul (1821) in Amelunxen

Als das Geschlecht von Amelunxen gleich zu Beginn der Reformation die Lehre Luthers annahm, begann in Amelunxen ein jah...

Mehr erfahren

Godelheim

Wie viele andere Ortschaften in Höxter trat auch Godelheim erstmals in Zusammenhang mit der Gründung des Klosters Corve...

Mehr erfahren

Höxter

Erlesene Natur: Die Nethemündung bei Godelheim

Nicht nur für die Prachtlibellen stellt die Nethemündung einen magischen Anziehungspunkt dar. Von April bis Anfang Juni suchen Döbel und Barben aus der Weser die Nethemündung auf.Das Logo der Erlesenen Natur (Stil mit Blatt auf weißem Hintergrund) ist gleichzeitig das Wegekennzeichen des Weges.

Mehr erfahren

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundweg
Wegbeschreibung

Wir verlassen den Weserparkplatz in Richtung Dorf und biegen nach 50 m links in die Straße Zur Breite. Wir folgen dem Radweg bis Beverungen. Vor dem Kornhaus (ein 42 m hohes Gebäude mit Schiffsverladeanlage) biegen wir rechts ab und dann sofort wieder links in den Grünen Weg. Diesem folgen wir bis zu der kommenden Rechtskurve. Hier geht der Grüne Weg halblinks in der 30 km-Zone weiter, und Sie folgen ihm bis zur Bahnhofsstraße, die wir überqueren, um in die Straße Unter den Selskämpen einzubiegen. Wir fahren die Straße bis zum Ende (rechts halten),  biegen rechts in die Straße Zum Spring und folgen dieser bis zum Kreisel. Hier nehmen wir die 3. Ausfahrt Richtung Schulzentrum und biegen sofort wieder halbrechts in die Straße Zum Wandelsberg, die uns aus Beverungen herausführt.

Nach 2,6 km geht es links über einen landwirtschaftlichen Weg weiter, dem wir bis zum nächsten Abzweig nach links folgen. Links abgebogen geht es anschließend nach rechts weiter. Leicht links voraus ist bereits die Elisenhöhe zu sehen, zu der wir wollen, und wir folgen dem Weg bis zu seinem Ende, um dann wieder links abzubiegen. An der Elisenhöhe werfen wir einen Blick zurück. Anschließend geht es geradeaus an der Elisenhöhe vorbei. Danach kommen wir an zwei T-Kreuzungen, an denen wir jeweils rechts abbiegen. Wir fahren auf ein "Vorfahrt achten"-Schild zu. Hier müssen wir die kreuzende Landstraße geradeaus überqueren. An der nächsten Kreuzung fahren wir wieder rechts, und wir kommen auf dem Weg nach Drenke. Hinter den ersten Häusern verläuft die Straße Am Teich zunächst nach rechts, um dann nach links abzubiegen. Links liegt jetzt der Feuerlöschteich, rechts geht es zur Kirche und geradeaus liegt das aus Bruchstein bestehende Dorfgemeinschaftshaus. Wir biegen nach links in den Steineweg, der anschließend nach links in den Angerweg übergeht. Hinter dem Friedhof, der rechts liegt, biegen wir nach rechts in die Straße Zum Eggeberg und folgen dieser aus dem Ort hinaus.

Der nächste Abzweig nach links führt zu dem Drenker Ehrenmal. Diesen Weg müssen wir auch wieder zurückfahren und wieder nach links abzweigen. Wir folgen dem Weg geradeaus, und es folgt die Abfahrt nach Bruchhausen. Achtung, hier haben wir teilweise ein Gefälle von 20%.

Wir erreichen den Friedhof und biegen links in den Hüweweg, der dann nach rechts weiterführt. An der nächsten Kreuzung biegen wir links ab in die Linnenstraße, dann rechts in die Straße Im Ring und dann wieder links, bis wir auf die gepflasterte Brokhusenstraße stoßen, der wir nach rechts folgen. Die Straße führt aus Bruchhausen heraus über die Nethebrücke, und wir biegen rechts in die Steinäckerstraße.

Nach rechts folgen wir der Beschilderung des Netheradwegs und kommen an der Ottberger Schule vorbei zur Kirche. Es geht nach rechts über die Nethestraße weiter. Kurz vor der schönen Nethebrücke biegt der Radweg nach links ab.

Der Netheradweg führt uns nach Amelunxen auf die Drenker Straße. Wir nehmen den dritten Abzweig links in die Amalungstraße, die geradeaus in die Straße Am Gut mündet. Am Ende der Straße gibt es links ein Wasserkraftwerk und dahinter die Obstpresse und ein kleines Sägewerk, an denen vorbei es zum Netheweg geht. Hier biegen wir links ab. Wer sich die alte Nethebrücke ansehen möchte, biegt sofort wieder links zum Festplatz ab und geht über die sich anschließende Obstbaumwiese. Hinten rechts liegt die Nethebrücke mit Fischtreppe.

Wir folgen der Nethestraße zum Ort hinaus und wieder der Radwegbeschilderung nach rechts. Der Weg führt um Godelheim herum, wo wir die B 83 überqueren müssen und anschließend zum Naturschutzgebiet Nethemündung kommen,  dort auf den Weserradweg stoßen und diesem nach rechts über die Brücke in Richtung Beverungen Wehrden folgen.

Sicherheitshinweise

Da die Route neben den Radwegen auch asphaltierte landwirtschaftliche Wege nutzt, muss je nach Jahreszeit mit landwirtschaftlichem Verkehr und mit landwirtschaftlich bedingten Verunreinigungen der Wege gerechnet werden. Der Zustand der Wege ist weitgehend gut, wobei auf wenigen Teilbereichen die Oberfläche  beschädigt ist.

 

Das Befahren der beschriebenen Strecke erfolgt auf eigene Gefahr.

Ausrüstung

Rad mit guter Schaltung und guten Bremsen

Tipp des Autors

Bei guten Sichtverhältnissen sollten Sie die Kamera nicht vergessen!

Anfahrt

Von Höxter / Beverungen über die B83 bis Abfahrt Wehrden, der Weredunstraße bis zum Parkplatz an der Weser folgen.

 

Navigationsadresse für den Weserparkplatz Wehrden:
37688 Beverungen, Weredunstraße (kleinste Nr.)

Parken

Navigationsadresse für den Weserparkplatz Wehrden:
37688 Beverungen, Weredunstraße (kleinste Nr.)

Öffentliche Verkehrsmittel

Wehrden hat einen Bahnhaltepunkt. Hier fährt die Nordwestbahn aus Richtung Göttingen, aus Richtung Hannover über Kreiensen und Ottbergen oder aus Richtung Paderborn.

Fahrplanauskunft unter: www.nordwestbahn.de  (Region Ostwestfalen).

Weitere Informationen

www.wehrden-weserbergland.de

Informationen zum Naturschutzgebiet Nethemündung finden Sie hier:

http://www.kulturland.org/Erlesene-Natur/Erlebnisgebiete/Nethemuendung/

Eine allgemeine Beschreibung der Landschaft mit Angaben zu Geologie, Bodenarten und Tierwelt finden Sie hier in der Beschreibung zur Wanderung Weserhöhenweg

http://www.naturpark-teutoburgerwald.de/133.html

Wegbelag

  • Straße (13%)
  • Asphalt (85%)
  • Wanderweg (2%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen