Wildnis-Steig

  • Start: Waldhaus Durbeke
  • Ziel: Waldhaus Durbeke
  • mittel
  • 23,21 km
  • 6 Std. 22 Min.
  • 452 m
  • 429 m
  • 205 m
  • 100 / 100
  • 60 / 100

Beste Jahreszeit

Der Wildnis-Steig gehört zum Angebot der Naturerbe Wanderwelt bei Altenbeken und lädt Sie auf 23,2 km ein, den Geheimnissen des Naturerbe-Waldes auf die Spur zu kommen.

Der 23,2 Kilometer lange Rundwanderweg führt Sie durch die buchenwaldreiche Durbeke im Waldnaturschutzgebiet Egge-Nord, dem Naturerbe-Wald Ostwestfalen-Lippes. Reisen Sie doch ganz entspannt mit der Bahn nach Altenbeken, der Naturerbe-Bus bringt Sie dann zum Start und Ziel Ihrer Wanderung, dem Waldhaus Durbeke.

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Wegpunkte der Route

Bad Lippspringe

"Römerbrunnen" Lippspringer Wald

Mitten im Bad Lippspringer Hochwald, etwa 20 Meter östlich der Steinbeke, befindet sich der Römerbrunnen. Sobald dieser...

Mehr erfahren

Bad Lippspringe

"Noaks Pumpe" Lippspringer Wald

Im ehemaligen Forsthaus oberhalb dieser Pumpe, das in einer Gewitternacht des Jahres 1880 abgebrannt war, lebte der im ...

Mehr erfahren

Altenbeken

Wildkatzen im Naturerbe-Wald

Im Naturerbe-Wald bei Altenbeken gibt's wieder Wildkatzen. Um die scheuen Waldbewohner zu zählen, werden Lockstäbe präp...

Mehr erfahren

Altenbeken

Naturschutzgebiet Egge-Nord | Durbeke

Eindrucksvolle Landschaftsbilder erwarten Sie im Waldnaturschutzgebiet Egge-Nord.

Mehr erfahren

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundweg
Wegbeschreibung

Folgen Sie dem dunkelgrünen Markierungszeichen mit dem Buchenblatt des Wildnis-Steiges. 

Der 23,2 Kilometer lange Rundweg führt zunächst über den Großen Kobbennacken zur Burenlinde. Von dort geht’s durch die Seiferduhne zum Römerbrunnen und weiter zu Noaks Pumpe. Der Weg führt weiter Richtung Bauernkamp. Ein ca. 500 Meter langer Abstecher durch die bizarre Bielsteinschlucht führt zur Bielsteinhöhle, einem bedeutenden Winterquartier für Fledermäuse. Wieder zurück geht’s weiter zum Lukenloch, ebenfalls ein Winter-Fledermausquartier.

Um den Spellerberg herum geht’s auf dem Zollstockweg. Über den Köhlerberg erreichen Sie den Ort Kempen. Der Weg führt weiter um den Ochsenberg und über Kuckuck und den Neuwaldsberg zum Fuchsgrund. Über den idyllischen Mühlenberg mit tollem Blick auf die Durbeke geht’s zurück zum Ausgangspunkt.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk

Tipp des Autors

Nicht ohne Kamera gehen. Nutzen Sie die bequeme Anreise ohne eigenes Auto.

Anfahrt

Aus Paderborn kommend über Neuenbeken auf der L 755 Abzweig links zum Waldhaus Durbeke (Navi: Altenbeken, Am Hammer)

Parken

Am Waldhaus gibt's wenige Parkmöglichkeiten, mehr etwa 500 Meter entfernt am Wanderparkplatz Durbeke.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bequeme Anreise mit der Bahn nach Altenbeken. Weiter mit der Naturerbe-Buslinie (R32) zum Waldhaus Durbeke.

Literatur
Weitere Informationen

Weitere Infos unter www.naturerbe-wanderwelt.de.

Wegbelag

  • Unbekannt (1%)
  • Asphalt (1%)
  • Schotter (80%)
  • Wanderweg (13%)
  • Pfad (5%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen