© Kulturland Kreis Höxter, Patrick Pantze Images
18.09.2020

Drei auf einen Streich: Die Drei-Städte-Tour

Drei auf einen Streich: Die Drei-Städte-Tour

Wegetipp aus Steinheim

Die 50 km lange Route „Drei auf einen Streich“ durch das Vorland des Eggegebirges bietet euch viel Abwechslung und tolle Eindrücke. Die Tour führt zu den drei Städten Steinheim, Nieheim und Marienmünster und zwischendurch durch Felder- und Wiesenlandschaften, an Flüsse und Bäche entlang und vorbei an Bergen. Seid gespannt auf viele neue Ausblicke unterwegs!

Wer Wert auf nachhaltiges Reisen legt, ist bei dieser Route genau richtig, denn die Tour startet beim Bahnhof in Steinheim. Ihr könnt also super mit dem öffentlichen Personennahverkehr anreisen, z.B. mit der S-Bahn von Paderborn.

Blick auf Rolfzen - Steinheim
© Stadtmarketing Steinheim

Vom Bahnhof aus fahrt ihr als erstes durch die Innenstadt von Steinheim, vorbei an der Kirche und nehmt dann den Ortsausgang Richtung Rolfzen. Unterwegs kommt ihr an dem 250 m hohen Stoppelberg vorbei. Dort stand vor vielen Jahren einst eine Burg. Heute sind auf dem Berg noch Reste der mittelalterlichen Festung erkennbar.

Abtei Marienmünster
© Kulturland Kreis Höxter, K. Krajewski

Zwischen Rolfzen und Sommersell fahrt ihr dann auf einem teilweise unbefestigten Wegestück. Anschließend durchquert ihr die Gutsanlage der Grevenburg. Die Burg wurde im Renaissancestil erbaut und nur Teile der Außenanlage können besichtigt werden. Von Münsterbrock aus geht es nun weiter zur Abtei Marienmünster.

Blick in den Wintergarten Westfalen Culinarium Nieheim
© Stadt Nieheim

Ab dort könnt ihr dem Radweg „Radroute Steinheim 1“ durch Felder- und Wiesenlandschaften bis nach Nieheim folgen. In Nieheim empfiehlt sich ein Abstecher in die Altstadt, die von historischen Gebäuden geprägt ist. Besonders sehenswert sind das Rathaus im Weserrenaissance-Stil, das Westfalen Culinarium und die katholische Pfarrkirche.

Von Nieheim aus geht es weiter auf einem Wirtschaftsweg,

Blick auf Sandebeck, Steinheim
© Stadtmarketing Steinheim

der Teil der „Radroute Steinheim 5“ ist. Ein Teilstück führt über den Osthang des Brodberges. Hier könnt ihr euch dann in die Niederungen von Sauerbeutel und Emmerbruch und in das Tal der Emmer bis nach Oeynhausen rollen lassen. Ab hier führt die Route an den Bahnschienen entlang bis Himmighausen und von dort aus oberhalb des Fischbaches vorbei an Weidelandschaften bis Sandebeck.

Nun folgt ihr eine ganze Weile dem Mühlenbach, der im späteren Verlauf zusammen mit dem Silberbach den Heubach bildet. Durch das Heubachtal, vorbei an dem Wasserschloss Vinsebeck, dem Gut Vordereichholz und dem Gut Hintereichholz, führt euch das letzte Stück der Route, bis ihr dann wieder Steinheim erreicht.

Leserstimme

Gästestimme abgeben

* Pflichtfelder

Leserstimme

Leserstimme

Alle Gästestimmen lesen

Es wurde noch keine Gästestimme abgegeben