BahnRadRouten

Entdecken Sie den Teuto entspannt mit der Bahn oder sportlicht auf dem Fahrradsattel

Das Besondere an den Routen: Rad und Bahn können unterwegs ideal kombiniert werden. So lassen sich Tagestouren, Etappenwechsel oder kombinierte Bahn-Rad-Ausflüge auch von einem festen Standort aus individuell planen. 

BahnRadRoute Teuto-Senne

© Michelle Brockmann

Die BahnRadRoute Teuto-Senne ist ein Fernradweg, der Sie entlang zweier Bahnstrecken durch die Kulturlandschaft des Teutoburger Waldes von der Bischofsstadt Osnabrück über Bielefeld in das Herz des Erzbistums Paderborn führt.

Passieren Sie die Gradierwerke Bad Rothenfeldes und radeln Sie entlang der idyllischen Wasserschlösser Holtfeld und Tatenhausen. Die hügelige Landschaft hält den ein oder anderen Anstieg bereit, entlohnt die Mühen aber sofort wieder mit tollen Abfahrten!

© Karl-Heinz Schäfer

In Bielefeld wartet der Johannisberg mit einer herrlichen Aussicht und einem Besuch des Wahrzeichens der Universitätsstadt - der Sparrenburg.

Kehren Sie am Padersee ein, bevor Sie schließlich Ihr Ziel, das Zentrum Paderborns, erreichen. Machen Sie einen Abstecher ins Paderquellgebiet und lassen Sie die Tour von den Eindrücken der 200 Quellen ausklingen.

BahnRadRoute Weser-Lippe

Die BahnRadRoute Weser-Lippe beginnt in der traditionsreichen Hansestadt Bremen und führt über Bielefeld nach Paderborn. Mit über 300 Kilometern Länge ist sie mit Abstand die längste der drei BahnRadRouten.

Marta Herford außen - Foto: M. Schoberer
© Teutoburger Wald-Tourismus, M. Schoberer

Alten Hansewegen folgend geht es quer durch das Osnabrücker Land. Es folgen der reizvolle Mühlenkreis Minden-Lübbecke mit seinen 42 Wind-, Wasser- und Rossmühlen sowie der einzigen funktionstüchtigen Schiffsmühle bundesweit und das Wittekindsland Herford, wo sich abseits von Lärm und der Hast des Alltages die herrliche Natur genießen lässt . Besuchen Sie außerdem in Herford Frank Gehrys Marta, das Museum für zeitgenössische Kunst und Architektur.

Weiter begeistert Bielefeld, die alte Leineweberstadt, heute eher geprägt durch großstädtisches Flair. Im Land des Hermann radeln Sie an dem imposanten Denkmal vorbei, das jährlich mehr als 500.000 Besucher anlockt, auf den sanften Höhenzügen des Teutoburger Waldes. Weiter geht es durch das Paderborner Land, vorbei am großen Viadukt von Altenbeken, über die Quelle der Lippe in Bad Lippspringe bis nach Paderborn. Erkunden Sie die Bischoffsstadt mit ihrem Dom, dem schönen Rathaus und anderen Sehenswürdigkeiten, die den beeindruckenden Schlusspunkt Ihrer Radtour bilden.

BahnRadRoute Hellweg-Weser

Die rund 275 Kilometer lange BahnRadRoute Hellweg-Weser beginnt in Soest, führt entlang des Hellwegs und erreicht mit den sehenswerten Städten Rietberg und Rheda-Wiedenbrück das Gütersloher Land.

© Teutoburger Wald Tourismus, M. Schoberer

Im Gütersloher Land genießen Sie vor allem schöne Alleen, weite Wiesen und historische Stadt- und Ortskerne. Entspannen können Sie vor allem im Flora Westfalica Park in Rheda-Wiedenbrück inmitten der Blumenpracht. Die Strecke führt Sie weiter bis zur Leinweberstadt Bielefeld, die heute mit großstädtischem Flair beeindruckt. Spazieren Sie durch die Altstadt oder genießen Sie den Ausblick vom Johannisberg.

Weiter geht es durch das Land des Hermann und den Städten Lemgo und Schieder-Schwalenberg. Gehen Sie im Weserrenaissance-Museum Schloss Brake auf eine kleine Zeitreise. Das Museum entführt Sie in das 16. und frühe 17. Jahrhundert in die Welt der Renaissance - eine der schillerndsten Epochen der Menschheit. Oder entspannen Sie mit einem kühlen Getränk während einer Schiffstour auf dem Schiedersee, bevor Sie die Route nach Lügde, der Stadt der Osterräder, führt.

Über Bad Pyrmont erreichen Sie schließlich Hameln, dem Endpunkt Ihrer erlebnisreichen BahnRadTour.