© Themenmanagement Wandern Teutoburger Wald, F. Grawe
12.09.2019

Alles Käse?

Stimmt nicht!

Wegetipp aus Nieheim

Auf dem Nieheimer Kunstpfad, einem erst kürzlich mit dem Siegel „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichneten Wanderweg, werden insbesondere die Kunstliebhaber unter Euch ihre Freude haben.

© Themenmanagement Wandern Teutoburger Wald, F. Grawe

Auf dem rund 10 Kilometer langen Rundwanderweg, der übrigens auch prima für Familien geeignet ist, findet Ihr zahlreiche Kunstobjekte, die scheinbar mit der Natur verschmolzen sind. Die Naturräume und Landschaften Nieheims dienten nämlich internationalen Künstlern als Inspiration für ihre Werke. Hin und wieder müsst Ihr den markierten Pfad allerdings verlassen, um die besonderen Kunstwerke zu entdecken.

Direkt zu Beginn des Pfades erwartet Euch ein ganz spezielles Streichorchester. Weitere schöne Installationen sind beispielsweise der Verlobungsring oder das Boot im Haus.

© R. Claaßen

Auch der bekannte Holsterturm liegt entlang des Weges. Die Installation „Attacke am Turm“ des niederländischen Künstlers Auke de Vries zeigt mehrere Speere, die auf den Turm geworfen scheinen und dort stecken geblieben sind und versetzt Euch in eine Zeit, in der Räuber und Banditen Land und Leute bedrohten.

Dies sind nur einige der Highlights entlang des Weges. Eine Besonderheit und zudem prima Rastmöglichkeit ist die Windwiege – eine Art riesige Holzschaukel, auf der Ihr Eure Gedanken schweifen lassen und die Eindrücke Revue passieren lassen könnt.

Leserstimme

Gästestimme abgeben

* Pflichtfelder

Leserstimme

Leserstimme

Alle Gästestimmen lesen

Es wurde noch keine Gästestimme abgegeben