© Tourismus NRW e.V. / Teutoburger Wald Tourismus
08.10.2020

Waldbaden im goldenen Herbst

am 15. Oktober in Bad Oeynhausen

© Nadja Jacke

Waldbaden stärkt das Immunsystem und senkt deutlich den Stresslevel. Zwei bis drei Stunden Waldbaden wöchentlich wirkt sich bereits positiv auf Köper und Geist aus. Gerade jetzt in der Herbstzeit, bekommt das Waldbaden eine neue Atmosphäre. Das Blätterkleid der Bäume fängt an farbenfroh zu leuchten, die Luft duftet frisch und Bucheckern, Eicheln und Kastanien zieren den Waldboden.

Ein letztes Mal in diesem Jahr bietet Katharina Hinze ein zweistüniges angeleitetes Waldbaden in Bad Oeynhausen an.

Seit April führt Katharina Hinze jeden dritten Donnerstag im Monat eine Gruppe von 10 Personen in den Wald und erläuterte ihnen das Waldbaden. Am 15.10.2020 findet der letzte Waldbade-Nachmittag in diesem Jahr statt. Bereits um 16:30 Uhr geht es für zwei Stunden ins Siekertal. Tickets sind bei der Tourist-Information im Kurpark erhältlich.

Tel. 0 57 31 / 13 00
staatsbad@badoeynhausen.de
www.staatsbad-oeynhausen.de

Bitte denkt an warme Kleidung und warme Schuhe!

 

Eintauchen in die Natur

Waldbaden in Bad Oeynhausen

Katharina Hinze bietet Kurse für Waldbaden im Siekertal an. Was ist Waldbaden überhaupt und warum ist es gut für uns?

Eins steht auf jeden Fall fest: Badehose und Badeanzug könnt Ihr zu Hause lassen....

© Nadja Jacke

Der Wald ist ein Wunder. Tausende Farbtöne, Geräusche und Gerüche lassen sich hier entdecken. Er ist in jeder Hinsicht laut und doch ganz leise. Nur wer seine Sinne schärft, kann ihn im Ganzen erfassen. Und genau hier setzt Katharina Hinze mit ihren Kursen zum Waldbaden an. Mit einfachen Übungen verhilft sie Euch nicht nur zu einem beeindruckenden Naturerlebnis, sie zeigt Euch auch einen kraftvollen Weg zur Linderung vieler Krankheiten.

Waldbaden – bei diesem Begriff denkt manch einer an Flip-Flops und Badehose zwischen Eichen und Fichten. Tatsächlich aber stammt der Begriff aus Japan, dem Mutterland des Waldbadens. Dort nennt man es Shinrin Yoku, was wörtlich übersetzt eben „Wald-baden“ bedeutet. Was in den 1980er Jahren im asiatischen Inselstaat entstand, ist dort mittlerweile Teil des staatlichen Gesundheitssystems. Shinrin Yoku wird von Ärzten verschrieben und von Krankenkassen übernommen.

Was sind die positiven Effekte des Waldbadens?

© Nadja Jacke

Die staatliche Anerkennung fußt auf den wissenschaftlichen Erkenntnissen über das Waldbaden. „Die Duftstoffe der Bäume und die des Waldbodens stärken das Immunsystem und senken die Stresshormone“, erklärt Katharina Hinze. „Das hat zur Folge, dass die Entstehung stressbedingter Erkrankungen wie Schlafstörungen, Bluthochdruck und Magengeschwüre oder auch Burn-Out und verschiedene Entzündungsprozesse eingeschränkt werden."

Den Wald ungefiltert wahrnehmen und sich dem Rhythmus der Natur überlassen, ist für viele Menschen im schnelllebigen Alltag schwierig. Deshalb gibt Katharina Hinze den Teilnehmern ihrer Kurse Werkzeuge an die Hand, um selbstständig in die Atmosphäre des Waldes einzutauchen. Einfache Bewegungseinheiten, angelehnt an Qi Gong und Yoga, fördern die intuitive Kreativität, das Erforschen und Erkunden. Durch entspanntes Sehen, Riechen und Fühlen entdeckt man die Natur und sich selbst auf eine neue Art.

„Was genau bei einem Kurs passiert, lege ich vorab nicht fest“, sagt die Kursleiterin. Je nach Gruppe, Wetterverhältnissen und Wünschen werden die Kurse unterschiedlich gestaltet.„Grundsätzlich gilt: Man muss nichts erreichen und auch nichts mitmachen, was einem nicht gefällt. Beim Waldbaden darf man einfach mal ohne Leistungsdenken im Moment sein.“

Interview mit Katharina Hinze

© Nadja Jacke

 

Katharina Hinze sagt über sich, dass kaum ein Tag vergeht, an dem sie nicht für ein paar Stunden in der Natur unterwegs ist. Die Heilpraktikerin und Phytotherapeutin gibt unterschiedliche naturverbundene Seminare und Kurse. Außerdem hat sie bereits vier Bücher veröffentlicht.

Frau Hinze, was begeistert Sie am Waldbaden?
Egal, ob ich einen ganzen Tag oder nur ein Mini-Waldbad von einer Stunde nehme: es ist jedes Mal anders. Man braucht dafür nichts, außer der Bereitschaft, zur Ruhe zu kommen, sich selbst und die Mitwelt ohne Urteil wahrnehmen zu wollen und Erlebnisse einfach geschehen zu lassen.

Welchen Einfluss haben Waldbaden und Kräutersuchen auf Ihren Alltag und Ihr Wohlbefinden?
Einen sehr großen. Ich kann es mir ohne nicht mehr vorstellen. Ich bin fast täglich draußen in verschiedenen Gegenden unterwegs, um Kräuter für die Küche oder zu Heilzwecken zu suchen und vom Alltag zu regenerieren.

Auf was dürfen sich die Teilnehmer Ihrer Kurse freuen?
Auf eine kleine grüne Auszeit, gespickt mit fundiertem Wissen.

 

Herbst-Termin Waldbaden

in Bad Oeynhausen

Waldbaden
Termin: Donnerstag, 15.10.2020 - 16:30-18:30 Uhr
Treffpunkt: Bushaltestelle am Parkplatz Aqua Magica (Bültestraße, 32545 Bad Oeynhausen)
Teilnahme: 14 Euro pro Termin
Max. Teilnehmerzahl:10 Personen
 

Das Waldbaden ist ein Angebot der Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH.
Tickets sind in der Tourist-Info im Kurpark erhältlich.
Tel. 0 57 31 / 13 00
staatsbad@badoeynhausen.de
www.staatsbad-oeynhausen.de

Leserstimme

Gästestimme abgeben

* Pflichtfelder

Leserstimme

Leserstimme

Alle Gästestimmen lesen

Es wurde noch keine Gästestimme abgegeben