© Teutoburger Wald Tourismus / T. Conrad

Reiseplanung

... Übernachtung & Angebote

Gastgeber & Infos zur Reiseregion ­Teutoburger Wald

Frühstück im Teutoburger Wald, Foto: Teutoburger Wald Tourismus / T. Conrad
© Teutoburger Wald Tourismus / T. Conrad
  • Allein, zu Zweit, mit Familie oder in der Gruppe?
  • Hier finden Sie Ihren Gastgeber:
  • Hotel, Ferienwohnung, Pension
  • Camping-, Wohnmobilplatz
  • Jugendherberge, Seminarhaus
  • Zudem Angebote und Infos für:
  • Ihren Wunschurlaub
  • Ihre Gruppen- bzw. Busreise
  • Ihre Tagung oder Firmen-Event.

Im Wandel ­der Zeit

... einige Punkte der Entwicklung

Ursprung von ­Libori

Die Reliquien des hl. Liborius von Le Mans kamen in diesem Jahr in die Bischofsstadt Paderborn. Damit begann die Tradition des Liborifests, zu dem jedes Jahr gegen Ende Juli rund 1,7 Millionen Besucher an die Pader kommen - manche wegen der feierlichen Prozession, manche wegen des riesigen Volksfestes. Und fast alle wegen der besonderen Mischung aus beidem.

Die Gründung der Hanse

Zu den ersten Mitgliedsstädten des mittelalterlichen Handelsnetzwerks gehörte Minden. Auch Nieheim, Paderborn, Bielefeld, Herford, Lemgo, Brakel, Wiedenbrück, Warburg und Höxter waren mit von der Partie und bildeten Anziehungspunkte für Handelsreisende aus aller Herren Länder.

Bau des ersten ­Badehauses im Bauernbad ­Holzhausen

Zum Heilbad in modernem Sinne wurde Bad Holzhausen zwar erst 2007. Die Tradition des Bauernbades jedoch reicht viel weiter zurück und beginnt mit der Entdeckung der Heilquelle 1713. Mit dem Bau des ersten Badehauses 1829 begann der Gesundheitstourismus.

Oeynhausen wird "Königliches Bad"

Preußens König Friedrich Wilhelm IV. ernannte Oeynhausen zum "Königlichen Bad Oeynhausen" - und machte die Stadt damit zu einem Treffpunkt für die oberen Zehntausend. Die mondäne Bäderarchitektur und zahlreiche Villen aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert zeugen bis heute davon.

Einweihung des Altenbekener ­Viadukts

Die riesige Brücke übers Beketal zählt zu den ältesten und eindrucksvollsten Eisenbahnbauwerken Deutschlands. Mit ihrer feierlichen Einweihung 1853 war die Bahnstrecke von Hamm nach Warburg nahezu zeitgleich mit der Köln-Mindener Eisenbahn fertig - seither lässt sich Ostwestfalen-Lippe - die Ferienregion Teutoburger Wald - bequem per Zug erreichen.

Denkmal für ­Kaiser Wilhelm eingeweiht

Der Weserdurchbruch durchs Wiehengebirge ist ohnedies eine imposante Landmarke. Dank des Kaiser-Standbilds hoch über der Porta Westfalica erlebte die Region einen wahren Fremdenverkehrsboom. Besucher kamen vor allem mit der Köln-Mindener Eisenbahn, die nun sieben Mal täglich hier hielt. In kurzer Folge eröffneten das Hotel "Nottmeyer" an der Straße nach Minden, das Hotel "Zum Großen Kurfürsten" auf der rechten Weserseite, das "Hotel Bellevue" am Ausläufer des Jakobsberges und das feine "Hotel Kaiserhof", dessen Saalbau 2000 Festgästen Platz bot.

Eggegebirgsverein fördert den ­Tourismus

Der Eggegebirgsverein wurde am 11. März 1900 in Altenbeken gegründet, um „den Fremdenverkehr im Gebiete des Egge-Gebirges zu heben und zu erleichtern, insbesondere durch Herstellung von Wegweisern, Ruhebänken, Fußwegen, Aussichtspunkten, Schutzhütten, Fassung von Quellen“, so die erklärten Ziele.

Deutscher ­Wandertag

50.000 Gäste kamen zum jährlichen Treffen der Wanderer nach Paderborn. Ausrichter der Veranstaltung, die diesmal unter dem Motto "Wandern an Quelllen" stand, war der Eggegebirgsverein, der sich bereits 1981 und 1998 als Gastgeber für den Deutschen Wanderverband bewährt hatte.

Schon wieder Wandertag!

Wie wanderaffin die Region ist zeigte sich 2018 in Lippe/Detmold, wo erneut der Deutsche Wandertag stattfand.

© Teutoburger Wald Tourismus / D. Ketz

Was ist

... dazu zu sagen?

Gern senden wir Ihnen kostenlos Prospektmaterial zu oder beraten Sie persönlich.
Tessa Blome, Teutoburger Wald Tourismus