© Bad Driburger Touristik GmbH

Bad Hermannsborn - Bad Driburger Ortsteil

  • Bad Driburg

„Born“ ist eine alte Bezeichnung für Quelle und die Geschichte von Bad Hermannsborn beginnt mit einer Quelle. Der Kaufmann Gustav Thieme aus Dortmund erwarb 1858 das Recht an der Quelle in der Bornwiese und an der Quelle am Rothen Berge zu Pömbsen. Das Quellwasser verkaufte er erfolgreich als „Sprudel“. Bis zur Anerkennung als Aktiengesellschaft betrieb die Commandit-Gesellschaft Hermannsborner Verein die Geschäfte. Thieme war über 50 Jahre Direktor. Danach verkaufte er die Firma an den Gutsbesitzer Hermann Böckmann, der das Unternehmen glücklos leitete. Bedingt durch den Ersten Weltkrieg und die nachfolgende Wirtschaftskriese war der Absatz von Sprudel nahezu unmöglich. Die Familie Böckmann gab 1924 auf und die Barmer Ersatzkasse übernahm die damalige Bad Hermannsborn GmbH, um hier eine Kur- und Erholungsanlage zu betreiben. Heute ist die Park Klinik Bad Hermannsborn eine von fünf Rehakliniken der Unternehmensgruppe Graf von Oeynhausen-Sierstorpff.

 

 

An dieser Stelle befindet sich ein Wanderinformationspunkt:

In allen Bad Driburger Ortsteilen wurden Wanderinformationpunkte mit ausgewählten Wandertourentipps und Beschreibungen zu den umliegenden Sehenswürdigkeiten aufgestellt. Diese Tafeln gelten jeweils auch als Ausgangspunkte für die aufgeführten Wandertouren.

 

 

Auf der Karte

Hermannsborn

33014 Bad Driburg

Deutschland


Tel.: 05253/98940

Fax: 05253/989424

E-Mail:

Webseite: www.bad-driburg.com

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.


Was möchten Sie als nächstes tun?