© Rheine. Tourismus. Veranstaltungen. e.V.

NaturZoo Rheine

  • Rheine

Im NaturZoo erleben Sie die Tiere hautnah. Sie stehen mitten in den Lebensräumen der Tiere, z.B. im Storchenreservat mit 100 Weißstörchen, von denen die meisten frei umherfliegen. Oder in der Feuchtbiotop-Voliere, in der Reiher, Ibisse und Löffler zwischen Sumpfpflanzen nach Nahrung suchen. In der Küstenvoliere durchwandern Sie die Welt der Watvögel, und gleich daneben werden Sie von einer Kolonie Webervögel umschwärmt. In weitläufigen Wiesengehegen springen Ihnen Kängurus, Lamas und Pampashasen über den Weg, und vor allem die jungen Zoobesucher können im Streichelzoo Freundschaft mit Ziegen und Schafen schließen.
Im ersten AffenwaldDeutschlands begegnen Ihnen (fast) freilebende Berberaffen: Eine schönere Möglichkeit der Tierbeobachtung inmitten der Natur kann Ihnen kaum geboten werden – wenn Sie sich an die Hausordnung halten: Bitte füttern und necken Sie die Tiere nicht!

Ein besonderes Schmuckstück ist die Flamingo-Anlage, die seit 2006 neues Zuhause für die große Kolonie dieser attraktiven „Flammenvögel“ ist. Seit 2007 hangeln Gibbons in den Baumkronen auf einer Insel. Dabei kann man die kleinen Menschenaffen auch von einem Hochstand aus beobachten.
Im Jahr 2009 wurde eine 3000 m² große Bären-Anlage eröffnet. Hier leben die einzigartigen Lippenbären in Wohngemeinschaft mit Goldschakalen. In deren Nachbarschaft kann man in einem Insektarium unter anderem Weberameisen beobachten. Das Storchenreservat wurde 2010 gänzlich umgestaltet. In einer neuen begehbaren Großvoliere begegnet man jetzt auch den „unbekannten Verwandten“ der Weißstörche, den einheimischen Schwarzstörchen.

Auf der Karte

Salinenstraße 150

48432 Rheine

Deutschland


Tel.: 05971 161480

E-Mail:

Webseite: www.naturzoo.de

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten
Der Zoo ist ganzjährig täglich ab 9.00 Uhr geöffnet.
im Sommer: bis 18.00 Uhr,
an Sonn- und Feiertagen bis 19.00 Uhr
im Winter: bis zum Einbruch der Dämmerung.

Was möchten Sie als nächstes tun?