© Stadt Oerlinghausen

Pfarrkirche St. Michael

  • Oerlinghausen

An der Marktstraße in Oerlinghausen steht die 1955 erbaute kath. Pfarrkirche St. Michael.

Bedeutende Künstler haben an dem Gotteshaus mitgearbeitet. Berthold Müller-Oerlinghausen schenkte seiner Heimatgemeinde neben den kupfergetriebenen Kirchenportalen, den Tabernakeltüren und dem Diogenes auf dem Kirchplatz auch eines seiner bedeutendsten Werke: "Christi Angst am Ölberg".

Vinzenz Pieper, Berlin, schuf das große Südfenster;Max Faller, München, den Osterleuchter; H. G. Bücker, Vellern, das Triumphkreuz; Josef Rikus, Paderborn, das zwischen zwei Barockfiguren errichtete "Pater-Schulte-Kreuz" zur Erinnerung an den weltbekannten "Fliegenden Pater".

Der Oerlinghauer Ikonen-Kreuzweg von Katharina Sitnikova-Peters, Paderborn, ist der erste seiner Art überhaupt und gilt weltweit als künstlerische Rarität. Er ist dem Gedenken an den 1944 hingerichteten ersten Seelsorger der neuen kath. Gemeinde Pater Kilian Kirchhoff gewidmet und wurde zu einem über Deutschland hinaus beachteten ökumenischen Zeichen der Versöhnung zwischen den Kirchen des Ostens und des Westens.

Haben Sie Fragen oder suchen Sie nach etwas ganz Besonderem für Ihren Aufenthalt in Oerlinghausen? Das Team vom Bürgerbüro steht Ihnen für weitere Informationen gern zur  Verfügung.

Öffnungszeitendes Bürgerbüros
Montag + Dienstag 7.30 - 17.00 Uhr
Mittwoch 7.30 - 16.00 Uhr
Donnerstag 7.30 - 17.30 Uhr
Freitag 7.30 - 12.00 Uhr

Kommen Sie nach Oerlinghausen - es lohnt sich.

Berthold Müller-Oerlinghausen schenkte seiner Heimatgemeinde neben den kupfergetriebenen Kirchenportalen (rechts im Bild das Südportal), den Ta- bernakeltüren und dem Diogenes auf dem Kirchplatz auch eines seiner bedeutendsten Werke: "Christi Angst am Ölberg".
Vinzenz Pieper, Berlin, schuf das große Südfenster;
Max Faller, München, den Osterleuchter;
H. G. Bücker, Vellern, das Triumphkreuz;
Josef Rikus, Paderborn, das zwischen zwei Barockfiguren errichtete "Pater-Schulte-Kreuz" zur Erinnerung an den weltbekannten "Fliegenden Pater".

Der Oerlinghauer Ikonen-Kreuzweg von Katharina Sitnikova-Peters, Paderborn, ist der erste seiner Art überhaupt und gilt weltweit als künstlerische Rarität. Er ist dem Gedenken an den 1944 hingerichteten ersten Seelsorger der neuen kath. Gemeinde Pater Kilian Kirchhoff gewidmet und wurde zu einem über Deutschland hinaus beachteten ökumenischen Zeichen der Versöhnung zwischen den Kirchen des Ostens und des Westens. Berthold Müller-Oerlinghausen schenkte seiner Heimatgemeinde neben den kupfergetriebenen Kirchenportalen (rechts im Bild das Südportal), den Ta- bernakeltüren und dem Diogenes auf dem Kirchplatz auch eines seiner bedeutendsten Werke: "Christi Angst am Ölberg".
Vinzenz Pieper, Berlin, schuf das große Südfenster;
Max Faller, München, den Osterleuchter;
H. G. Bücker, Vellern, das Triumphkreuz;
Josef Rikus, Paderborn, das zwischen zwei Barockfiguren errichtete "Pater-Schulte-Kreuz" zur Erinnerung an den weltbekannten "Fliegenden Pater".

Der Oerlinghauer Ikonen-Kreuzweg von Katharina Sitnikova-Peters, Paderborn, ist der erste seiner Art überhaupt und gilt weltweit als künstlerische Rarität. Er ist dem Gedenken an den 1944 hingerichteten ersten Seelsorger der neuen kath. Gemeinde Pater Kilian Kirchhoff gewidmet und wurde zu einem über Deutschland hinaus beachteten ökumenischen Zeichen der Versöhnung zwischen den Kirchen des Ostens und des Westens. >]]>

Auf der Karte

Marktstraße

33813 Oerlinghausen

Deutschland


Tel.: 05202 4359

Webseite: www5.oerlinghausen.de

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.


Was möchten Sie als nächstes tun?