© Bad Wünnenberg Touristik GmbH

Schloss Fürstenberg

  • Bad Wünnenberg

In nur sechs Jahren schuf der hessische Baumeister Simon Louis du Ry das großartige Rokokoschloss. In einer Art Halbkreis mit einem rechteckigen Hauptgebäude in der Mitte greifen die Seitenflügel weit um den üppig arrangierten Schlossgarten mit seinen botanisch interessanten Bäumen. Nur ein Teil des alten Burgturmes blieb erhalten und wurde in den Neubau integriert. Der Anblick bietet ein schönes Beispiel von der Umwandlung einer Burg in ein Schloss.

Noch heute ist das Schloss Fürstenberg Sitz der Familie der Grafen von Westfalen und wird von ihnen bewohnt. Das Schloss kann daher nicht besichtigt werden.

Da es schon mal verwechselt wird: Es befindet sich in der Gemeinde Bad Wünnenberg im Kreis Paderborn.

Am 19. August 1727 vernichtet ein Brand das ganze Dorf Fürstenberg. Danach erlebte der Ort seine Blütezeit. Prächtige Bauernhäuser in Fachwerk und repräsentative Gebäude aus Stein wurden neu errichtet, darunter auch das Schloss. Im Jahre 1776 wurde die im 15. Jahrhundert erbaute Burg Fürstenberg abgerissen und an ihrer Stelle die heutige Schlossanlage errichtet. Das Schloss war als Sommerresidenz des Freiherrn Friedrich Wilhelm von Westfalen, Fürstbischof von Hildesheim gedacht.

Ein Aufenthalt im vorderen Bereich vor dem Schloss rund um den Kump und das alte Gerichtsgebäude ist lohnenswert. Informationstafeln geben weitere Informationen zu den geschichtlichen Hintergründen.

Auf der Karte

Am Schloßpark

33181 Bad Wünnenberg

Deutschland


Tel.: 02953 99880

Fax: 02953 7430

E-Mail:

Webseite: www.badwuennenberg-touristik.de

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten
Das Schloss ist nicht zu besichtigen. Im vorderen Bereich vor dem Schloss ist der Aufenthalt jedoch möglich.

Was möchten Sie als nächstes tun?