© Minden Marketing GmbH
22.07.2020

Entlang des Weserradwegs

Entlang des Weserradwegs

Erlebnisbericht aus Minden

© Minden Marketing GmbH

Am Freitag besuchte ich die historische Weserstadt Minden und lieh mir in der Tourist-Information ein E-Bike aus, um die Stadt und Umgebung per Fahrrad zu erkunden.

Ich startete auf dem Weserradweg, der direkt durch die Innenstadt führt. Mein erster Halt war die Schiffmühle an der Weser. Es ist die einzige nach Originalplänen aus dem 18. Jahrhundert rekonstruierte, mahlfähige Schiffmühle in Deutschland. Hier kann man immer noch bestaunen, wie durch Wasserkraft Korn zu Mehl verarbeitet wird.

Angenehm lässt es sich dort in der Gastronomie an der Schiffmühle sitzen und entspannt bei einem Getränk pausieren oder in die Tour einsteigen. Von dort fuhr ich den Weserradweg entlang zu den Mindener Schleusen. Die historische Schachtschleuse ist mittlerweile nur noch selten in Betrieb, seit 2017 werden die Schiffe in der neuen Weserschleuse geschleust. Ein beeindruckendes Szenario!

Von der Schleuse aus kann man entweder Richtung Bückeburg am Mittellandkanal fahren oder weiter den Weserradweg in Richtung Petershagen. Ich entschied mich mich weiter am Mittellandkanal in Richtung Wasserstraßenkreuz zu fahren. Dort angekommen bewunderte ich das größte Doppelwasserstraßenkreuz der Welt. Nach einer Weile fuhr ich zurück und besuchte das Infozentrum an der Schachtschleuse.  In der Nähe des Infozentrums befindet sich auch der Anleger der Mindener Fahrgastschiffahrt, von wo aus man zu verschiedenen Rundfahrten starten kann und den 13 Meter Höhenunterschied bei einer Schleusung live von Bord erleben kann.

Später fuhr ich zurück Richtung Mindener Innenstadt und machte eine Pause am Weserstrand. In der dortigen Beachbar habe ich bei einem kühlen Getränk eine Pause eingelegt und konnte sogar in einem gekennzeichneten Bereich in der Weser baden. Eine herrliche Abkühlung an heißen Sommertagen. Nach der frischen Abkühlung, setzte ich mich wieder auf das E-Bike und fuhr den Weserradweg entlang Richtung Porta Westfalica. Ich fuhr erneut an der Schiffmühle vorbei, dann weiter an dem Mindener Sommerbad und dann an Wiesen und Felder, direkt an der Weser.

© Minden Marketing GmbH

In Porta Westfalica fuhr ich bis zum Kaiser-Wilhelm-Denkmal hoch. Ich musste nicht auf den Shuttle Bus warten, sondern konnte durch die Hilfe des E-Bikes ganz einfach den Berg bis zum Denkmal hochfahren. Im Besucherzentrum am Denkmal erfuhr ich viel über die Geschichte des Areals und des Denkmals selbst. Von den Ringterrassen aus konnte ich das Mindener Land von oben betrachten und sogar bis zum Steinhuder Meer schauen.

Nachdem ich das E-Bike in der Tourist-Information wieder abgegeben habe, erkundete ich die historische Altstadt Mindens noch mit der Minden APP. Auf der ersten Beacon Mile deutschlands erhält man hier Pushnachrichten auf das Handy und kann sich über die einzelnen Gebäude informieren und sogar kleine Videos ansehen.

Solltet Ihr auch Lust bekommen haben, Minden mit dem E-Bike zu erkunden, klickt hier:

https://www.minden-erleben.de/tourismus/index.php/de/touristische-angebote-minden/mindener-sterntouren

Leserstimme

Gästestimme abgeben

* Pflichtfelder

Leserstimme

Leserstimme

Alle Gästestimmen lesen

Es wurde noch keine Gästestimme abgegeben