© Ernst-Udo Hartmann

TeutoTop 10 in Bad Oeynhausen

Tipps für 'Heimaturlaub' im Teutoburger Wald, in OstWestfalenLippe

Es geht wieder los, aber sicher! Wunderbare 'Heimaturlaub' Angebote haben wir für Sie zusammengestellt. Unsere Anbieter haben sich sehr gut vorbereitet und freuen sich auf Sie!

Ist das gut? Aber sicher! – Urlaub in Bad Oeynhausen

(Heimat)Urlaub in Bad Oeynhausen? Das wird gut, da können Sie sich sicher sein! Denn Bad Oeynhausen bietet alles für einen abwechslungsreichen und sicheren Urlaub. Entdecken Sie besondere Orte und genießen Sie den Sommer in Bad Oeynhausen.

Von alten Riesen und der Heilkraft der Natur

© HOCH5_Sascha Bartel

Die Kraft der Bäume spüren, eintauchen in die Natur, den Wald mit allen Sinnen wahrnehmen - und bei sich selbst ankommen. Entlang des Baumlehrpfades im Kurpark entdeckt man heimische und exotische Bäume und wandelt auf den Spuren der langen Badetradition Bad Oeynhausens. Beim Waldbaden kann man anschließend noch tiefer in die Natur eintauchen, sich ihrem Rhythmus überlassen und Stress reduzieren.

Weitere Informationen ...

In der Badetradition Europas sind Gesundheit und Natur untrennbar miteinander verbunden. Der Kurpark von Bad Oeynhausen repräsentiert mit seinem teilweise über 350 Jahre alten Baumbestand das Ideal eines Heilgartens des 19. und 20. Jahrhunderts. Auf einem Spaziergang entlang des Baumlehrpfades entdeckt man 42 ausgewählte Bäume aus heimischer und exotischer Flora - Jahrhunderte alte Eichen, Gingkos, Mammutbäume, Magnolien und viele mehr. Und gleichzeitig erlebt man die stille Kraft, die dem Kurpark als grüner Quelle in der Mitte von Bad Oeynhausen entspringt.

Wer dabei auf den Geschmack kommt und noch intensiver in die Natur eintauchen und lernen möchte, ihre Heilkräfte zu nutzen, dem sei Waldbaden empfohlen (jeden dritten Donnerstag im Monat, von 17:30 bis 19:30 Uhr). In ihren Kursen zum Waldbaden verhilft Katharina Hinze den Teilnehmern zu einem beeindruckenden Naturerlebnis und zeigt einen kraftvollen Weg zur Linderung vieler Krankheiten. Denn es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die Duftstoffe der Bäume und des Waldbodens das Immunsystem stärken und die Stresshormone senken.

Den Wald ungefiltert wahrnehmen und sich dem Rhythmus der Natur überlassen, das ist für viele Menschen im schnelllebigen Alltag schwierig geworden. Und so bekommt man beim Waldbaden Werkzeuge an die Hand, um selbständig in die Atmosphäre des Waldes einzutauchen. Tickets sind für 14 Euro pro Person in der Tourist-Information erhältlich.

Kontakt:
Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH
Tourist-Information
Im Kurpark
32545 Bad Oeynhausen
Tel.: +49 (0)5731 1300

https://www.staatsbad-oeynhausen.de/fileadmin/user_upload/Aktuelles/STBO_Flyer_Baumlehrpfad_Ansicht.pdf
https://www.staatsbad-oeynhausen.de/

 

 

Bewegende Natur und ein salziges Schlückchen

© Peter Hübbe

Der menschliche Körper braucht Bewegung, der Geist braucht Erholung. Bewegung in schöner Natur bietet eine gute Kombination, um beiden Bedürfnissen gerecht zu werden. In Bad Oeynhausen kann man die Natur auf ausgeschilderten Walking Trails erleben und sich in seinem eigenen Tempo bewegen. Zum Abschluss ein Schluck Heilwasser und das Immunsystem ist rundum gestärkt.

Weitere Informationen ...

Die ausgeschilderten WalkingTrails des RehaConcepts führen Besucher durch die „grünen Lungen“ Bad Oeynhausens. Kurpark, Sielpark und Siekertal bieten Routen unterschiedlicher Länge und mit verschiedenen Höhenprofilen, sodass für jedes Fitnesslevel die passende Strecke dabei ist. Das vorherrschende Mittelgebirgsklima ist für Ausdauersportarten übrigens besonders zu empfehlen. Man spricht von einem reizmilden Heilklima. Und da die Streckenführung vorwiegend im Schutz der Wälder verläuft, nutzt man zugleich die Schonfaktoren des Waldes - hohe Luftreinheit und geringere Wärmebelastung. Dies unterstützt vor allem bei gesundheitlichen Problemen die körperliche Regeneration.

Am Haus des Gastes im Kurpark befindet sich eine Infotafel, auf der alle Strecken ausführlich beschrieben sind - der ideale Startpunkt also für eine Walkingrunde.

Und wer nach der sportlichen Betätigung noch ein wenig mehr für sein Immunsystem tun möchte, der kann beim Brunnenausschank in der Wandelhalle kostenlos das Bad Oeynhausener Heilwasser kosten (geöffnet Montag bis Donnerstag von 10:00 bis 16:30 Uhr). Die Sole in Bad Oeynhausen war und ist anerkanntes Heilmittel, stärkt das Immunsystem und hilft beispielsweise bei der Behandlung von Allergien und Osteoporose. Ausgeschenkt werden Sole aus dem Wittekind-Brunnen und der Thermal I Quelle. Wohl bekommt’s!

Kontakt:
Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH
Tourist-Information
Im Kurpark
32545  Bad Oeynhausen
Tel.: +49 (0)5731 1300

https://www.staatsbad-oeynhausen.de/aktivzeit/wandern/walking-trail.html
https://www.staatsbad-oeynhausen.de/heilbad/kurpark/wandelhalle/sole-brunnenausschank.html

 

Wie’n Gebirge

© Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH

Das Wiehengebirge im Norden von Bad Oeynhausen ist weithin sichtbar. Obwohl Einheimische scherzhaft behaupten, es hätte seinen Namen daher, dass es aus der Ferne wie ein Gebirge („Wie’n Gebirge“) aussieht. Wer es entdecken möchte, findet seit neuestem einen Zuweg, beginnend in der Innenstadt und durch die nördlichen Stadtteile Bad Oeynhausens führend, zum Kammweg im Wiehengebirge.

Weitere Informationen ...

Das Wiehengebirge wird gern als Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge bezeichnet. Auf seinem Kamm verläuft der Wittekindsweg - von Osnabrück bis Porta Westfalica. Wer diesen entdecken möchte, der findet seit neuestem einen schönen Zuweg direkt aus der Innenstadt von Bad Oeynhausen. Einfach die Wanderschuhe schnüren und los geht es - zunächst durch den Sielpark und anschließend vorbei an Bächen, Feldern und Wiesen durch die nördlichen Stadtteile von Bad Oeynhausen. Entlang des Weges passiert man unter anderem das Schloss Ovelgönne, ein im 17. Jahrhundert erbautes Wasserschloss. Kurz darauf überquert man die Autobahn 30 (Nordumgehung) und dann ist es nicht mehr weit, bis man im Café Bambi einen Zwischenstopp einlegen kann, um sich mit Kaffee und Kuchen zu stärken.

Weiter geht es Richtung Norden, immer das Wiehengebirge, genauer gesagt den Eidinghausener Berg im Blick. So langsam steigt das Gelände an, man läuft am Naturdenkmal Krause Buche vorbei und wandert nun bis zum Kammweg hinauf. Ist das Ziel erreicht, lohnt es sich noch ein Stück gen Osten weiterzuwandern. Denn dort liegt am Kammweg das Waldgasthaus Zum Wilden Schmied. Ein uriges Gasthaus, dessen Terrasse einen atemberaubenden Ausblick bietet - die beste Belohnung nach der Wanderung. Die Speisekarte bietet deutsche (westfälische) Küche und nachdem man in Ruhe gegessen und getrunken hat, steht dem Rückweg zu Fuß nichts mehr im Weg.

Kontakt:
Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH
Tourist-Information
Im Kurpark
32545 Bad Oeynhausen
Tel.: +49 (0)5731 1300

https://www.staatsbad-oeynhausen.de/in-der-region/wiehengebirge.html
http://www.cafe-bambi.de/
https://www.wilderschmied.de/

„Hoch hinaus“

© Peter Hübbe

Packende Momente im Hochseilgarten auf dem Gelände der Aqua Magica, direkt am großen Wasserkrater: Mit mehr als 85  Kletterelementen und 800 Metern Strecke zählt er zu den größten Hochseilgärten in Deutschland. Es gibt sechs verschiedene Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.

 

Weitere Informationen ...

Zwischen den Nachbarstädten Bad Oeynhausen und Löhne entstand zur Landesgartenschau im Jahr 2000 der Park der „magischen Wasser“ - Aqua Magica. Seither können Besucher den schönen Landschafts- und Kulturpark besuchen und einiges entdecken, dass auf die (Heil-)Kraft des Wassers verweist.

Ein weiterer Höhepunkt auf dem Gelände der „Aqua Magica“ ist der Hochseilgarten, der Spaß, Nervenkitzel und Herausforderung für Groß und Klein bietet. Auf insgesamt 6 verschiedenen Parcours und in bis zu 12 Metern Höhe ist für jedes Leistungsniveau etwas dabei.

Nach dem aufregenden Besuch des Hochseilgartens und einem ausgedehnten Spaziergang durch den Park mit seinen vielen Erlebnisflächen, Spielplätzen und lauschigen Plätzen, lädt Herold’s Café  und Biergarten zum Verweilen ein. Kaffee und Kuchen, selbstgemachte Waffeln oder auch eine Bratwurst der bekannten Bad Oeynhausener Fleischerei Timmerberg sorgen für eine leckere Pause. Lassen Sie es sich schmecken!

 

Kontakt:
Aqua Magica Bad Oeynhausen & Löhne GmbH
Oeynhausener Straße 41
32584 Löhne
Tel.: +49 (0)5732 100323
www.aquamagica.de

 

Spaziergang in die Vergangenheit

© Werner Krüper

Zu Fuß in die Vergangenheit - das macht der Museumshof in Bad Oeynhausen möglich, der nur einen kurzen Spaziergang von der Innenstadt entfernt liegt. Er zeigt eine für den Minden-Ravensberger Raum typische Hofanlage der vorindustriellen Zeit. Haupthaus, Heuerlingshaus, Scheune, Speicher, Backhaus und Mühle zeigen, wie die Menschen damals gelebt und gearbeitet haben.

Weitere Informationen ...

Einen kurzen Spaziergang von der Innenstadt entfernt, liegt im landschaftlich reizvollen Siekertal der Museumshof der Stadt Bad Oeynhausen. Mit seinen alten Gebäuden zeigt er eine für diese Region typische Hofanlage aus der vorindustriellen Zeit. Alle Gebäude stammen aus der Umgebung von Bad Oeynhausen und wurden in den vergangenen Jahrzehnten am Museumshof wieder aufgebaut.

Das Haupthaus sowie das Heuerlingshaus, die Scheune, der Speicher, das Backhaus und die Mühle zeigen, wie die Menschen auf dem Lande im 19. Jahrhundert gelebt und gearbeitet haben. Die Ausstellung im Heuerlingshaus erinnert zudem an die wichtigsten Nebenerwerbshandwerke der Region wie Korbflechterei und Zigarrendreherei. Ein Bauerngarten mit Gemüse und Zierpflanzen gehört ebenso zum Museumshof.

Von Mai bis Oktober bietet der Museumshof ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm. Eine lange Tradition haben dabei besonders die Vorführungen alter Handwerkstechniken wie Korbflechten, Flachs- und Wollespinnen, Klöppeln, Stricken, Quilten und einige mehr. Zwischen zwei Mühlteichen liegt die Hofwassermühle, die jeden zweiten und vierten Sonntag im Monat geöffnet hat (von April bis Oktober, jeweils 14:00 bis 17:00 Uhr). Müller führen das Schroten von Getreide vor und erläutern das Mahlwerk. Und mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Kontakt:
Museumshof der Stadt Bad Oeynhausen
Schützenstraße 35a
32545 Bad Oeynhausen
Tel.: +49 (0)5731 91488
https://www.badoeynhausen.de/kultur-sport-freizeit/kultur/museen/museumshof/

 

Erst FahrRAD, dann MühlRAD

© Rüdiger Haupt

Wenn sich die Räder drehen, wird es ein schöner Tag! Mit dem Fahrrad geht es über Felder und Wiesen zur „Alten Schönen Mühle“ in Bergkirchen. Wer hierhin kommt, entdeckt das Schöne sofort: Die Mühle liegt inmitten reizvoller Natur und hat einen wahrlich idyllischen Innenhof. Zudem ist sie eine restaurierte Ölmühle mit voll funktionsfähigem Mahlgang, sodass hier bis heute Walnussöl gepresst wird.

Weitere Informationen ...

Die Wassermühle Bergkirchen ist eine Fahrradtour wert! Über Felder und Wiesen geht es gemütlich gen Norden nach Bergkirchen. Dort liegt inmitten wunderschöner Natur die „Alte Schönen Mühle“, die von April bis Oktober jeden ersten Sonntag im Monat von 14:00 bis 18:00 Uhr geöffnet hat. Dabei werden die Ölmühle und der Schrotgang sachkundig präsentiert und das Mühlenstübchen lädt zu Kaffee, Kuchen und belegten Broten ein, während im Hintergrund das Mühlrad plätschert.

Die Mühle befindet sich schon seit Jahrhunderten im Besitz der Müllerfamilie Schöne/Haupt und wurde bis Ende der siebziger Jahre noch als solche betrieben. Anfang der achtziger Jahre beschloss der Kreis Minden-Lübbecke die Mühle historisch zu restaurieren und unter Denkmalschutz zu stellen. So ist die Wassermühle heute eine restaurierte Ölmühle mit voll funktionsfähigem Mahlgang, in der zu Großvaters Zeiten wohl aus Raps, Bucheckern oder Sonnenblumenkernen Öl gepresst wurde. Und diese Tradition ist noch heute lebendig, wenn in der Mühle Walnussöl gepresst wird.

Wer neben Walnussöl noch Lust und Appetit auf weitere lokale Leckereien hat, der sollte auf dem Rückweg einen Abstecher zu Emmas Hausladen in der Gaststätte Reinkensmeier machen (Bergkirchener Straße 317). Hier gibt es süße und herzhafte Köstlichkeiten aus Obst und Gemüse der Saison. Das ist etwas für den eigenen Tisch, aber bestimmt auch ein schönes Mitbringsel für Freunde und Verwandte von einem schönen Radtag in Bad Oeynhausen.

Kontakt:
Wassermühle Bergkirchen
„Schönen Mühle“
Mühlental 12
32549 Bad Oeynhausen
Tel.: +49 (0)5731 1371

www.muehlenzauber.de
www.gaststaette-reinkensmeier.de/emmas-hausladen

 

Wasserpaddeln

© Peter Hübbe

Fast lautlos dahingleiten, nur das Plätschern des Wassers im Ohr: Wem es an Land zu voll wird, der kann in Bad Oeynhausen aufs Wasser ausweichen. Ob beim Stand up paddling oder mit dem Kanu - Stadt und Natur lassen sich wunderbar vom Wasser aus entdecken. Dabei bietet eine Tour auf Werre und Weser nicht nur neue Ein- und Ausblicke, sondern auch gesunde sportliche Bewegung.

Weitere Informationen ...

Wem der Sinn nach einem Perspektivwechsel steht oder wer Entschleunigung sucht, der kann sich mit einem Kanu oder einem Stand up paddling (SUP) Board aufs Wasser begeben. Sowohl die Werre als auch die Weser bieten für beide Sportarten die passenden Bedingungen. Über das Wasser gleiten, die Natur genießen, sich bewegen - ein rundum gelungener Ausgleich zum Alltag und eine gute Möglichkeit, sich zu erholen und Kraft zu tanken.

Stand up paddling ist ein leicht zu erlernender Paddelsport, der viele verschiedene Bewegungsarten vereint - unter anderem werden Schultern und Arme gestärkt und die Tiefenmuskulatur aktiviert. Durch die Bewegung an der frischen Luft tut das gleich doppelt gut. Dabei spielt das Alter keine Rolle, ob zehn oder über siebzig, das Stehen und Paddeln auf dem Board ist schnell gelernt. Und sollte man doch mal die Balance verlieren: zumindest an einem warmen Sommertag kann das auch eine willkommene Abkühlung sein.

Wer lieber sitzend unterwegs ist, der kann eine Kanutour auf Werre oder Weser unternehmen. Verschiedene Halb- oder Ganztagestouren bieten das passende Angebot für jeden Geschmack und jedes Fitnesslevel. Und wer zwischendurch eine Pause vom Paddeln braucht, der lässt sich gemächlich von der Strömung der beiden Flüsse treiben.

Kontakt:
Supstitut - Christoph Krahe
Schmiedebrink 8
32547 Bad Oeynhausen
Tel.: +49 (0)5731 3033333
www.supstitut.de

Canoe Dreams - Kanu-Erlebnis-Flussfahrten / Jörg Focke
Unterm Kappenberg 51
32547 Bad Oeynhausen
Tel.: +49 (0)170 6958102
www.canoedreams.de

 

Alles am Fluss - Eine Radtour

© Peter Hübbe

Immer am Fluss entlang - so fährt man auf einer Radtour entlang von Werre und Weser von Bad Oeynhausen nach Minden. Auf knapp 44 Kilometern bietet diese Tour spannende Bauwerke wie zum Beispiel das Wasserstraßenkreuz in Minden, schöne Natur, Appetit machende Einkehrmöglichkeiten wie die Weserhütte und das Alte Fährhaus und natürlich immer den Blick auf das Wasser.

Weitere Informationen ...

Nach dem Start in Bad Oeynhausen geht es auf dieser Fahrradtour zunächst an der Werre entlang. Nach einigen Kilometern erreicht man den Werre-Weser-Kuss, hier mündet die Werre in die Weser und der Radweg führt nun an der Weser entlang. Ein kleines Stück weiter kann man mit der Weserfähre Amanda zum anderen Ufer übersetzen. Dazu läutet man die Glocke am Anleger und gibt dem Kapitän damit das Zeichen, dass neue Fahrgäste warten. Am anderen Weserufer kann man anschließend das Naherholungsgebiet Südlicher See entdecken.

Für alle anderen geht es weiter auf dem Weserradweg, der nun an zwei Einkehrmöglichkeiten vorbeiführt. Die Weserhütte bietet einen entspannten Biergarten, erfrischende Getränke und leckeres Essen an. Ein Stück weiter steht das Alte Fährhaus hoch über der Weser und von der Terrasse genießt man bei Speis und Trank einen herrlichen Ausblick.

Knapp 44 Kilometer sind es von Bad Oeynhausen bis nach Minden. Die Tour führt im weiteren Verlauf durch Porta Westfalica und vorbei am Kaiser-Wilhelm-Denkmal. In Minden führt der Weg vorbei an der Mindener Schiffmühle, eine original rekonstruierte und nach jahrhundertealter Technik vollständig funktionsfähige Mühle. Zum Schluss der Tour erreicht man dann das Wasserstraßenkreuz in Minden. Hier überquert der Mittellandkanal die Weser - im größten Doppel-Wasserstraßenkreuz der Welt. Wer mehr erfahren möchte, kann die Schleuse besichtigen oder auch eine Schifffahrt mit Schleusung unternehmen.

Kontakt:
Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH
Tourist-Information
Im Kurpark
32545 Bad Oeynhausen
Tel.: +49 (0)5731 1300

https://www.staatsbad-oeynhausen.de/aktivzeit/radfahren.html
http://weser-huette.de/
https://xn--altes-fhrhaus-hfb.de/

 

Kräut’s und quer

© Nadja Jacke

„Kräut’s und quer“ durch das Siekertal geht es auf einer Kräuterführung mit Katharina Hinze. Dabei erfahren Teilnehmer viel Wissenswertes über das Grün am Wegesrand. Welche Heilkräuter gibt es, wie werden sie angewandt und welches sind giftige Doppelgänger. Wer anschließend noch mehr vom Siekertal entdecken möchte, der kann eine Wanderung bis hinaus zum Café Sonnenschein unternehmen.

Weitere Informationen ...

Jeden zweiten Mittwoch im Monat lädt Katharina Hinze zu einer Kräuterführung im Siekertal ein. Jeweils von 17:30 bis 19:30 Uhr erfahren Teilnehmer viel Wissenswertes rund um die Kräuter am Wegesrand. Welche Heilkräuter gibt es, wie können sie für die eigene Gesundheit genutzt werden, wie erkennt man giftige Doppelgänger - all das erklärt Katharina Hinze, Heilpraktikerin, MTA, und Phytotherapeutin (Kräuterheilkunde). Aber auch die Anwendung und Herstellung als Heilmittel für die Hausapotheke und die kulinarische Verwendung in der Küche stehen auf dem Plan.

Wer das schmackhafte und heilsame Grün am Wegesrand entdecken möchte, erhält Tickets für die Führung in der Tourist-Information (12 Euro pro Person).

Für alle, die Lust bekommen haben, das Siekertal ausführlicher zu entdecken, bietet sich eine Wanderung hinauf zum Café Sonnenschein an. Entlang des Osterbachs geht es am Museumshof vorbei, durch Felder, Wiesen und Wälder. Entlang des Weges liegen die Schwedensteine, große Findlinge aus der Saale-Eiszeit. Hangaufwärts geht es Richtung Café Sonnenschein, das mit einem leckeren Angebot an selbstgemachtem Kuchen und einem großartigen Ausblick auf das Wiehengebirge lockt. Nach der Wanderung durch das Siekertal hat man sich eine Pause auf der großen Terrasse des Cafés definitiv verdient.

Kontakt:
Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH
Tourist-Information
Im Kurpark
32545 Bad Oeynhausen
Tel.: +49 (0)5731 1300

www.staatsbad-oeynhausen.de
https://cafesonnenschein-bo.de

 

„Atme dich frei“

© Peter Hübbe

Durchatmen, danach steht jedem von uns wohl momentan einmal der Sinn. Die Führung „Atme dich frei“ durch den Kurpark in Bad Oeynhausen bietet genau das: Einmal richtig durchatmen, sich die eigene Atmung bewusst machen und sie nutzen. Denn eine verbesserte Atmung kann Verspannungen lösen und Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit erhöhen.

Weitere Informationen ...

Einmal richtig in Ruhe durchatmen, im wahrsten Sinne des Wortes. Danach steht sicher vielen im Moment der Sinn. In Bad Oeynhausen gibt es dafür das passende Angebot. Im Juli und August findet im Kurpark die Führung „Atme dich frei“ statt. In entspannter und freudiger Atmosphäre geht es durch den Kurpark auf der Suche nach der richtigen Atmung.

Ohne Atmung kann der Mensch nicht leben, oft reagiert die Atmung unbewusst. Aber man kann sie sich bewusst machen und nutzen. Denn sind Bewegung, Haltung und Atmung der Situation angepasst, ist man im Rhythmus. So wird Bewegung leichter, fließender, rhythmischer. Eine verbesserte Atemfunktion kann Verspannungen lösen, das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit erhöhen und sie ist Basis für einen gesunden Stimmgebrauch.

Die Führung findet an folgenden Terminen jeweils um 10:00 Uhr statt: 11.07., 25.07., 08.08. und 22.08. Treffpunkt ist an der Tourist-Information im Kurpark und die Führung dauert ca. eine Stunde. Ein Ticket kostet acht Euro.

Eine gute Möglichkeit, das Erlernte anschließend selber umzusetzen und in Ruhe weiterzuatmen, bietet das Gradierwerk im Sielpark. Hier wird das salzhaltige Wasser des Bülow-Brunnens, einer der Heilwasserquellen von Bad Oeynhausen, auf das Gradierwerk gepumpt und rieselt von dort über Schwarzdornbüschel wieder herunter. Auf natürliche Weise verdunstet so das Solewasser und die Luft wird mit Soletröpfchen und Salzaerosol angereichert. Das ist wohltuend und reinigend für die Atemwege.

Kontakt:
Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH
Tourist-Information
Im Kurpark
32545 Bad Oeynhausen
Tel.: +49 (0)5731 1300

www.staatsbad-oeynhausen.de

© Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH

Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH - Tourist-Information
Im Kurpark
32545 Bad Oeynhausen
Tel.: +49 (0)5731 1300
Email schreiben
www.staatsbad-oeynhausen.de