Wanderweg Natur & Kultur um Wendlinghausen

GPX

PDF

5,90 km lang
Schwierigkeit: mittel
regionaler Wanderweg
  • 00:06 h
  • 138 m
  • 138 m
  • 157 m
  • 239 m
  • 82 m
  • 5,90 km
  • Start: Start- und Zielpunkt am Parkplatz des Innovationszentrums, Energiepark 2, Ecke Voßheider Straße / Donoper Straße gegenüber vom Schloss
  • Ziel: Start- und Zielpunkt am Parkplatz des Innovationszentrums, Energiepark 2, Ecke Voßheider Straße / Donoper Straße gegenüber vom Schloss
Der Wanderweg führt in Wendlinghausen über das Schlossgelände mit Zugang zum Schlosspark. Anschließend geht es durch Felder und Wälder mit schönen Ausblicken zu einem Infopunkt für Erneuerbare Energien. 
Das Schloss und Gut Wendlinghausen zählt mit seiner einzigartigen Architektur zu den prachtvollsten Bauten der Weserrenaissance aus den Anfängen des 17. Jahrhunderts. Der Wanderweg führt über das Schlossgelände mit Zugang zum Schlosspark. Anschließend geht es durch Felder und Wälder mit schönen Ausblicken. Ein Infopunkt macht erneuerbare Energien erlebbar. Wärme aus der Biogasanlage, Strom aus Photovoltaik und Windenergie werden in kurzen Filmen erklärt. Auf dem Gelände des Innovationszentrums können Sie den Sortenversuch „Energie aus heimischen Wildpflanzen“ als Ergänzung zum Maisanbau kennenlernen. Biogas kann damit einen echten Beitrag für mehr Artenvielfalt (Bienen, Schmetterlinge, andere Insekten und Wildtiere) leisten.

Wegkennzeichnung: Markierungszeichen mit der Aufschrift „Natur % Kultur um Wendlinghausen“

Gut zu wissen

Beste Jahreszeit

geeignet
wetterabhängig

Ansprechpartner:in

Lippe Tourismus & Marketing GmbH
Herr Jan Wisomiersky
Grotenburg 52
32760 Detmold

Autor:in

Lippe Tourismus & Marketing GmbH
Herr Jan Wisomiersky
Grotenburg 52
32760 Detmold

Zahlungsmöglichkeiten

kostenfrei / jederzeit zugänglich

In der Nähe

Anfahrt
Lippe Tourismus & Marketing GmbH
Grotenburg %2
32760 Detmold
Naturerlebnis pur
Unser Tipp

Delbrück

© Teutoburger Wald Tourismus / D. Ketz
In Herford
Unser Tipp

Aktiv & Gesund

© Teutoburger Wald Tourismus / H. Tornow
© P. Kötters