© Gemeinde Leopoldshöhe
20.03.2020

Unterwegs auf der Rübenroute

Unterwegs auf der Rübenroute

Wegetipp aus Bad Salzuflen

Auf der Rübenroute verfolgst du auf einer Länge von 38 Kilometern durch das Lipperland den Weg der Zuckerrüben in der Region. Saftige Wiesen und eine reizvolle Wald- und Auenlandschaft prägen diese Radtour.

© Staatsbad Salzuflen GmbH

Drei Orte begegnen dir auf deinem Weg: Bad Salzuflen, Leopoldshöhe und Lage.  

Du startest deine Tour am Salzhof in Bad Salzuflen. Das ehemalige Salzsiederstädtchen bietet Luft und Wasser wie an der See. Hier heißt es erstmal: Tief durchatmen! Wenn du Zeit hast, kannst du dir auch den hübschen historischen Stadtkern mit seinen zahlreichen Fachwerkhäusern ansehen.

Weiter geht’s Richtung Leopoldshöhe. Die Großgemeinde liegt nördlich des Teutoburger Waldes inmitten einer landschaftlich schönen Umgebung. Im Grünen steht der historische Heimathof, in dem das heutige Heimatmuseum untergebracht ist. Auf dem Marktplatz mit der historischen Kirche, dem Rathaus und zahlreichen Gastronomiebetrieben lässt sich gut eine Pause einlegen. Das wichtigste landwirtschaftliche Erzeugnis des historischen Gutshofs Hovedissen, der urkundlich erstmals 1226 erwähnt wurde, war die Runkelrübe, die heute auf dem Gemeindewappen prangt und Namensgeberin dieser Fahrradroute ist.

Du fährst weiter und erreichst Lage. Die Stadt liegt in den Höhenzügen des Teutoburger Walds und ist seit mehr als hundert Jahren für ihre bis heute betriebene Zuckerproduktion bekannt. Doch auch mit der Herstellung von Ziegeln machte sich Lage einen Namen. Die Geschichte der Ziegelproduktion sowie das für die Region Lippe so typische Wanderzieglerwesen werden anschaulich im LWL – Industriemuseum Ziegeleimuseum Lage dokumentiert.

Auf deinem Weg zurück nach Bad Salzuflen passierst du noch das Schloss Iggenhausen und das Umweltzentrum Heerser Mühle, die beide ebenfalls einen Stopp lohnen.

Leserstimme

Gästestimme abgeben

* Pflichtfelder

Leserstimme

Leserstimme

Alle Gästestimmen lesen

Es wurde noch keine Gästestimme abgegeben