Dreibäche Rundweg

GPX

PDF

10,80 km lang
Rundweg
Schwierigkeit: mittel
Kondition: leicht
regionaler Wanderweg
  • 02:55 h
  • 215 m
  • 211 m
  • 255 m
  • 344 m
  • 89 m
  • 10,80 km
  • Start: Parkplatz Buchenberg oder Hermannsweg
  • Ziel: Parkplatz Buchenberg oder Hermannsweg

Dieser Weg führt über die Erhebungen des Knickenhagen und Knieberges zu den Tälern der Bachläufe vom Silberbaches und zu den Quellgebieten vom Zangen-und Krebstbach.

Zur Zeit der Bärlauchblüte kann deren Geruch wahrgenommen werden.

Dieser Rundweg verbindet die vom Deutschen Wanderverband zertifizierten Qualitätswanderwege Blaubeer-Route mit der Velmerstot-Route und bindet den zertifizierten und bekannten Hermannsweg von den Externsteinen bis zum Silberbachtal mit ein.

Beeindruckend sind die Kahlschläge der Wälder hervorgerufen durch den Borkenkäferbefall und zeigen uns wie machtlos wir gegenüber von Kleinlebewesen (Borkenkäfer) Kleinstlebewesen (Coronavirus) sind. In wenigen Jahren werden die Flächen wieder im frischen Grün erscheinen, dieses kann bei erneuten Wanderungen erlebt werden.

Wegpunkte

Start
Parkplatz Buchenberg oder Hermannsweg
Silberbachtal
Naturerlebnispfad
Externsteine, Teutoburger Wald
Naturschutzgebiet/Naturdenkmal

Gut zu wissen

Beste Jahreszeit

geeignet
wetterabhängig

Wegbeschreibung

Der Wegeverlauf bildet eine 8form, Mittelpunkt ist der Wanderpark „Hermannsweg“ an der B1 in der Höhe der Gaststätte „Waldschlösschen“. So kann der Weg auch in 2 Etappen gewandert werden. Aber auch vom Wanderparkplatz „Buchenberg“ in Veldrom gehen Sie im Uhrzeigersinn in das Waldgebiet des Buchenberges, queren die L828 und gelangen ins Quellgebiet des Zangenbaches und folgen den Zangenbach bis zum Wanderparkplatz „Hermannsweg“.


Gegen den Bachlauf des Krebstbaches wird die eisenhaltigen Quelle erreicht, weiter führt der Weg zur alten Reichstraße 1 die von Aachen mit Königsberg führte. Dieser folgen wir in Richtung Externsteine. In einer leichten Linkskurve biegen wir rechts ab und folgen einen namenlosen Bachlauf, stoßen in einen Waldgebiet auf die Blaubeeren-Route auf den Krickenhagen, folgen dieser linkssabbiegend bis zum Hermannsweg, dieses folgen wir über den Parkplatz „Hermannsweg“, Knieberg und über einen kurzen naturbelassen Weg wird das wildromantische Silberbachtal erreicht. Weiter über den Hermannsweg, der Velmerstot-Route und Lönspfad (X10), diesen folgen wir und erreichen über den Lönspfad den Ausgangspunkt Wanderparkplatz Buchenberg.


Mögliche Verlängerung: ab der Kattenmühle führt die Velmerstot- Route auf die Doppelgipfel der Preußischen und Lippischen Velmerstot und zurück über die Klima-Route zur Kattenmühle. Die Verlängerung beträgt ca. 5 km.

Toureigenschaften

  • Rundweg

Ausrüstung

Normale Wanderbekleidung, besonders festes Schuhwerk

Anreise & Parken

Über die B1, Abfahrt Waldschlösschen, auch Hinweisschild „Wanderparkplatz Hermannsweg“
Empfohlener Beginn, Parkplatz Buchenberg, hier beginnt auch der zertifizierte Rundwanderweg „Klima Route Veldrom“, auch den Parkplätzen „Hermannsweg“ und „Externsteine“
R 51 von Paderborn nach Horn-Bad Meinberg, Haltestelle Waldschlösschen

Weitere Infos / Links

Wanderung im Uhrzeigersinn empfohlen


Siehe auch die Empfehlungen zum Hermannsweg, der Blaubeer-Route und der Velmerstot-Route.

Autor:in

Lippe Tourismus & Marketing GmbH
Grotenburg 52
32760 Detmold

Organisation

Stadt Detmold Tourist Information

Tipp des Autors

Auf dem Knickenhagen befindet sich ein schönes Blaubeerenfeld, dieses lädt zum Verweilen ein. Das Silberbachtal kann als lippischer Canyon bezeichnet werden.

Sicherheitshinweise

Da der Weg durch Naturschutzgebiet führt müssen deren Schutzbestimmung beachtet werden. Bedingt durch den starken Borkenkäferbefall können wiederhold Wege wegen der Fällarbeiten temporär gesperrt werden, wie zurzeit das Silberbachtal (Umleitung ist ausgeschildert).

In der Nähe

Anfahrt
Dreibäche Rundweg
32805 Horn-Bad Meinberg
Naturerlebnis pur
Unser Tipp

Delbrück

© Teutoburger Wald Tourismus / D. Ketz
In Herford
Unser Tipp

Aktiv & Gesund

© Teutoburger Wald Tourismus / H. Tornow
© P. Kötters