Bockwindmühle Oppenwehe - Westfälische Mühlenstraße Nr. 24

PDF

Mühle
Die Bockwindmühlen zählen zu den ältesten ihrer Art im Mühlenkreis.

"Piel's Mühle" in Oppenwehe - so benannt nach ihrem früheren Besitzer - wurde 1705 erbaut. Sie hatte ihren ursprünglichen Standort am wunderschönen Schloss Hüffe in Preußisch Oldendorf-Lashorst. Um 1870 wurde sie jedoch umgesetzt und steht heute in Stemwede im Ortsteil Oppenwehe, bekannt durch das Oppenweher Moor.

Der Mühlen-Oldtimer präsentiert sich als mit Pappelholz verbretterte Kasten mit zwei Seitentaschen und rechtsdrehendem Segelflügel. Von 1989 - 1992 wurde er vollständig renoviert. Somit funktionieren heute wieder drei Mahlgänge: der Schrotgang mit aufgedoppteltem Kammrad und Stirnrädern, der Mehlgang mit Beutelkiste und ein Graupelgang.

Technik-Freaks kommen hier auf ihre Kosten. Ebenso Kinder, die gespannt zusehen können, wie aus Getreide das Mehl für ihr Pausenbrot gewonnen wird.

An den bei jung und alt beliebten Mahl- und Backtagen verwöhnt die Mühlengruppe ihre Gäste in zwei urigen ehemaligen Fachwerkscheunen mit selbstgebackenen Kuchen. Frisch gestärkt können Sie anschließend noch im Dachgeschoss einer Scheune stöbern, um die dort ausgestellten historischen Haushalts-, Handwerks- und Arbeitsgeräte zu erkunden.

Gut zu wissen

Öffnungszeiten

An den Mahl- und Backtagen von April - Oktober. Deutscher Mühlentag am Pfingstmontag. Kreismühlentag am letzen Sonntag im August.
Für Gruppen nach Vereinbarung. Von außen jederzeit zu besichtigen.

Autor:in

lokaler Redakteur

Organisation

Mühlenkreis Minden-Lübbecke

In der Nähe

Anfahrt
Bockwindmühle Oppenwehe - Westfälische Mühlenstraße Nr. 24
Speckendamm 22
32351 Stemwede
© Teutoburger Wald Tourismus / P. Koetters