Boker-Heide-Kanal bei Sande

PDF

Denkmal
Der Boker Kanal fließt auf einer Länge von gut 30 Kilometern von Schloß Neuhaus bis Lippstadt. Zwischen Schloß Neuhaus und Delbrück verläuft ein Radweg fast immer am Kanal entlang.

Der Boker-Heide-Kanal (oder kurz: Boker Kanal) gehört zu den bedeutenden technischen Kulturdenkmälern in Westfalen. Er wurde nach rund fünfjähriger Bauzeit im Jahre 1853 fertig gestellt.

Der Kanal wird westlich von Paderborn-Schloß Neuhaus von der Lippe abgeleitet und fließt auf einer Länge von 32 Kilometern über Sande und Delbrück bis nach Cappel bei Lippstadt, wo er wieder in die Lippe mündet. Mit einem ausgeklügelten System von Seitenkanälen, Schleusen und Wehren diente er bis in die 1950er-Jahre zur Bewässerung und Düngung der kargen Heidesandböden. Heute ist der Boker Kanal ein beliebtes Ausflugsziel, insbesondere für Radfahrer.

Gut zu wissen

Allgemeine Informationen

  • Parkplätze vorhanden

  • Bushaltestelle vorhanden

Zahlungsmöglichkeiten

Eintritt frei

Anreise & Parken

Mit dem PKW:
Über die Autobahn A 33 bis zur Abfahrt Pad.-Schloß Neuhaus; dann Richtung Münster halten. An der Abfahrt nach Sande rechts in die Sennelagerstraße einbiegen und bis zu den Parkplätzen an den Freizeitanlagen und Gastronomiebetrieben des Lippesees fahren. (Navi-Zieladresse: Sennelagerstraße 62, 33106 Paderborn)
Parken:
Parkmöglichkeiten bestehen an den Freizeitanlagen und Gastronomiebetrieben am Nordufer.
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit den Stadtbus-Linie 4 (PaderSprinter) bis zur Haltestelle "Sande, Kirche" oder mit der Stadtbus-Linie 9 (PaderSprinter) bis zur Haltestelle "Lippesee" .
Weitere Informationen zur Anreise mit dem Stadtbus gibt es unter www.padersprinter.de oder telefonisch unter 05251 6997222.

In der Nähe

Anfahrt
Boker-Heide-Kanal bei Sande
Am Kanal 10
33106 Paderborn
© Teutoburger Wald Tourismus / P. Koetters