Gut Redingerhof bei Paderborn-Neuenbeken

PDF

Historische Stätte
Hier befindet sich ein Haflingergestüt und ein Café-Restaurant mit einem gemütlichen Biergarten.
Gut Redingerhof, heute Haflingergestüt und Café-Restaurant, wurde als „Redinghusen“ 1271 erstmals urkundlich erwähnt. Der Turm aus dem 12. Jahrhundert, früher von einem Wassergraben umgeben, diente als Speicher und Wohnstätte in Belagerungszeiten. Das heutige Gutshaus wurde 1911 erbaut. Heute laden ein direkt neben den Stallungen des Haflingergestüts befindliches Café-Restaurant und ein gemütlicher Biergarten unter alten Bäumen zum Einkehren ein.

Gut zu wissen

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte den Internetseiten des Café-Restaurants.

Allgemeine Informationen

  • Parkplätze vorhanden

Zahlungsmöglichkeiten

Eintritt frei

Anreise & Parken

Mit dem PKW:
Über die Autobahn A 33 bis zur Abfahrt Pad.-Elsen; dann auf die B 1 Richtung Detmold halten. An der Ausfahrt Truppenübungsplatz Richtung Neuenbeken abfahren. Am zweiten Kreisverkehr die dritte Ausfahrt in den Kreuzweg nehmen, dann rechts in den Renker Weg abbiegen.
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit der Stadtbus-Linie 8 (PaderSprinter) bis zur Haltestelle „Bekscher Berg“. Von dort aus ca. 10 Minuten Fußweg.
Weitere Informationen zur Anreise mit dem Stadtbus gibt es unter www.padersprinter.de oder telefonisch unter 05251 6997222.

Autor:in

Karl Heinz Schäfer

Organisation

Tourist Information Paderborn / Verkehrsverein Paderborn e.V.

In der Nähe

Anfahrt
Gut Redingerhof bei Paderborn-Neuenbeken
Renker Weg 1
33175 Bad Lippspringe
© Teutoburger Wald Tourismus / P. Koetters