Königsmühle Seelenfeld - Westfälische Mühlenstraße Nr. 5

PDF

Mühle

Königsmühle Seelenfeld

Die aus dem Jahr 1731 stammende Königsmühle Seelenfeld ist eine Holländer-Windmühle und zählt zu den ältesten Mühlen. Sie wurde nach Einführung des Mühlenzwangs (1721), der die Bauern nötigte, nur noch auf königlichen Mühlen mahlen zu lassen, durch die preußische Regierung erbaut, wovon eine Steintafel oberhalb der Eingangstür mit der Inschrift "FWR 1731" (Fridericus Wilhelmus Rex, König Friedrich Wilhelm I. von Preußen zeugt. Noch bis 1957 wurde hier gemahlen; dann wurde die Mühle unter Denkmalschutz gestellt. Sie hat einen konischen Körper aus Bruchstein und einen angeschütteten Wall mit Durchgang; ihre Kappe ist geschindelt. Eine "Mühlengruppe" betreut ihre Pflege und Erhaltung und veranstaltet mehrere Mühlentage im Jahr, an denen öffentlich gemahlen und gebacken wird.

Gut zu wissen

Öffnungszeiten

Außenbesichtigung jederzeit, auf Anfrage und zu den Mahl- und Backtagen im Kreis Minden-Lübbecke. (Programm unter www.muehlenkreis.de)

Allgemeine Informationen

  • Parkplätze vorhanden

Zahlungsmöglichkeiten

Eintritt frei

Anreise & Parken

Im Ortsteil Seelenfeld gelegen

Ansprechpartner:in

Herr Fritz Dralle

Autor:in

Stadt Petershagen - Touristinformation im Rathaus Petershagen
Schloßfreiheit 2-4
32469 Petershagen

Organisation

Mühlenkreis Minden-Lübbecke

In der Nähe

Anfahrt
Königsmühle Seelenfeld - Westfälische Mühlenstraße Nr. 5
Königsmühle 4
32469 Petershagen - Seelenfeld
© Teutoburger Wald Tourismus / P. Koetters