Kreuzkirche

PDF

Archäologische Stätte
Innerhalb der Wallanlage Wittekindsburg wurde die sogenannte Kreuzkirche erbaut.
Die 1996 freigelegten Grundmauern einer Kreuzkirche stammen aus der Zeit um 1000 n.Chr.

Es handelt sich um einen Zentralbau mit dem Grundriss eines griechischen Kreuzes von ca. 14 Meter Breite bzw. Länge. Die Grundmauern der Kreuzkirche stellen ein Bodendenkmal dar, das von großer historischer und kunstgeschichtlicher Bedeutung sowie eine archäologische und baugeschichtliche Rarität in Europa ist.

Um die historischen Reste der Kreuzkirche vor Witterungseinflüssen zu schützen, wurde von der Gesellschaft zur Förderung der Archäologie in Ostwestfalen ein Schutzbau aus Glasflächen errichtet.

Gut zu wissen

Öffnungszeiten

Der Schutzbau ist von außen jederzeit möglich. Zum Schutz der Kreuzkirche ist ein Betreten innen nicht möglich.

Eignung

  • für Schulklassen

  • für Individualgäste

  • Haustiere erlaubt

Zahlungsmöglichkeiten

kein Eintritt möglich, kostenfrei / jederzeit zugänglich

Anreise & Parken

Die Kreuzkirche ist über Wanderwege auf dem Wittekindsberg (z.B. A2 oder Wittekindsweg) erreichbar.

Ansprechpartner:in

Naturschutz und Heimatpflege Porta e.V. - Projektgruppe Kreuzkirche
32457 Porta Westfalica

Autor:in

Zweckverband Touristikzentrum Westliches Weserbergland
Marktplatz 7
31737 Rinteln

Organisation

Zweckverband Touristikzentrum Westliches Weserbergland
Marktplatz 7
31737 Rinteln

In der Nähe

Anfahrt
Gesellschaft zur Förderung der Archäologie in Ostwestfalen e.V.
Wittekindsweg
32457 Porta Westfalica
© Teutoburger Wald Tourismus / P. Koetters