Mausoleum der Famlie Uhden in Paderborn-Neuenbeken

PDF

Friedhof
Hier liegen die verstorbenen Mitglieder der Familie Uhden begraben.
Da den verstorbenen Mitgliedern der Famile Uhden als Protestanten die Bestattung auf dem katholischen Friedhof in Neuenbeken verwehrt wurde, ließ Simon August Uhden in den Jahren 1842 bis 1846 ein Mausoleum für sich und seine Familie in unmittelbarer Nähe zu seiner Glashütte erbauen. Das aus Kalkbruchsteinen errichtete Gebäude besitzt einen Grundriss von 4,30 x 6,75 Metern, eine Gewölbehöhe von 2,75 Metern und eine Wandstärke von 1,45 Metern.

Gut zu wissen

Öffnungszeiten

Das Mausoleum ist nur von außen zu besichtigen.

Zahlungsmöglichkeiten

Eintritt frei

Anreise & Parken

Das Uhden-Mausoleum ist über den Paderborner Höhenweg zu Fuß zu erreichen.

Autor:in

Karl Heinz Schäfer

Organisation

Tourist Information Paderborn / Verkehrsverein Paderborn e.V.

In der Nähe

Anfahrt
Mausoleum der Famlie Uhden in Paderborn-Neuenbeken
Buchholz 2
33100 Paderborn
© Teutoburger Wald Tourismus / P. Koetters