Naherholungsgebiet an Öl- und Landerbach

PDF

Sehenswürdigkeit divers
Verler Ortskern | Station 14
Etwa einen Kilometer östlich vom Verler Ortskern nimmt der Ölbach den Landerbach auf. Hier beginnt das bei Spaziergängern und Freizeitsportlern sehr beliebte Naherholungsgebiet zwischen den beiden Sennebächen und dem Holter Wald. Der typische Landschaftsraum der Feuchtsenne ist besonders geschützt und zeigt auf der Verler Seite noch typische Strukturen der alten bäuerlichen Kulturlandschaft. Der Holter Wald diente ehemals als Jagdrevier der Grafen zu Rietberg.

Gut zu wissen

Autor:in

lokaler Redakteur

Organisation

Stadt Verl

In der Nähe

Anfahrt
Naherholungsgebiet an Öl- und Landerbach
Am Ölbach
33415 Verl
© Teutoburger Wald Tourismus / P. Koetters