© pro Herford GmbH

Daniel-Pöppelmann-Haus

  • Herford

Der malerisch am Stadtgraben gelegene Museumskomplex besteht aus der 1874 bis 1876 errichteten Villa Schönfeld und der 100 Jahre später angebauten Ausstellungshalle. Der in Herford geborene Barockarchitekt Daniel Pöppelmann war Namensgeber für den heutigen Sitz des Herforder Kunstvereins und des Städtischen Museums. 

Den Ausstellungsanbau ließ die Stadt auf Initiative des Kunstvereins nach Plänen des Architekten Dieter Oesterlen errichten. Seit 1976 präsentiert der Kunstverein hier jährlich drei bis vier Kunstausstellungen. Das Städtische Museum nutzt den Anbau für historische Ausstellungen. 

Der Textilfabrikant Heinrich Schönfeld ließ von 1874 bis 1876 für sich und seine Familie die stattliche Villa im Stil der Neorenaissance errichten. Heute präsentiert das Städtische Museum in den denkmalgerecht restaurierten Räumen eine moderne stadtgeschichtliche Dauerausstellung zum 19. und 20. Jahrhundert.

 

 

Auf der Karte

Deichtorwall 2

32052 Herford

Deutschland


Tel.: 05221 189689

E-Mail:

Webseite: www.poeppelmannhaus.de

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Allgemeine Informationen

Preisinformationen

Dauerausstellung in der Villa Schönfeld:

Eintritt ist frei.

 

Sonderausstellungen:

Erwachsene: 4,50 €

Ermäßigt: 2,50 €

Kinder bis 10 Jahren: frei

Gruppen ab 10 Personen: 2,50 € p.P.

 


Was möchten Sie als nächstes tun?