© Tourist-Information der Sennegemeinde Hövelhof

Jagdschloss Hövelhof

  • Hövelhof

Das Jagdschloss gilt als das Wahrzeichen Hövelhofs.

Der Ursprung der Gemeinde Hövelhof ist eng mit dem "Hövelhof" verbunden, der als Hövelhofer Urhof mindestens auf das Jahr 1000 zurückgeht. Das Hofhaus stand in der heutigen Wichmannallee. Erstmals erwähnt wurde der "Hövelhof" in einer Steuerliste im Jahr 1446. Der Hof brannte 1903 ab. Als damaliger Besitzer des "Hövelhofs" errichtete Fürstbischof Dietrich Adolph von der Recke im Jahr 1661 auf dem Gebiet des Hofes ein Jagdhaus. Etwa vier Morgen wurden aus den Ländereien des "Hövelhofs" für diese fürstliche Anlage herausgeschnitten. Das denkmalgeschützte Jagdschloss ist heute Pfarrhaus der katholischen Pfarrgemeinde St. Johannes Nepomuk.

Auf der Karte

Schlossstraße

33161 Hövelhof

Deutschland


Tel.: 05257 5009-215

E-Mail:

Webseite: www.hoevelhof.de

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten
Besichtigung nur von außen möglich.

Was möchten Sie als nächstes tun?