© Stadt Büren

Schulmuseum Büren

  • Büren

In einem ehemaligen Kursraum ist ein historisches Klassenzimmer mit Inventar und Unterrichtsmaterialien wie zur Kaiserzeit und in der Zeit nach dem 1. Weltkrieg eingerichtet. Die Museumsklasse enthält u.a. Zweier- und Dreierbänke mit Tintenfässern, Lehrerpult mit Rohrstock, eine russische Rechenmaschine, eine Wandtafel, Kartenständer, das Kaiserbild und einen Kanonenofen mit Holzeimer und Kohlekasten um nur einiges zu nennn. Die Plätze sind versehen mit Schiefertafeln, Schwämmen und Tafellappen, damit Sie mit dem Griffel schreiben können und eine Atmosphäre wie zur früheren Zeit entstehen kann.

Darüber hinaus ist die komplette Schulfunkbibliothek von 1949 bis 1987 vorhanden sowie eine historische Sammlung audiovisueller Medien von 1890 bis 1950. Im Flur vor dem Museum zeigt Ihnen eine Bildergalerie Szenen aus dem Schulleben des 19. Jahrhunderts mit dem Themem Dorfschule, Kinderarbeit, Stellung und Leben des Lehrers.

Im Jahre 1989 wurde das Museum um einen zweiten Raum erweitert - eine Art Kontrastprogramm mit dem Titel "Erziehung und Unterricht im Dritten Reich". Außer dem Mobilar wurden Bilder, Dokumente, Plakate, Karten und Lehrmittel aus der Zeit von 1933 bis 1945 zusammengetragen und thematisch präsentiert.

Auf der Karte

Kleffnerstraße 4

33142 Büren

Deutschland


Tel.: 02951 970124

Fax: 02951 970191

E-Mail:

Webseite: www.bueren.de

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten
Das Museum hat keine festen Öffnungszeiten. Gruppen, die das Museum besuchen möchten, können einen Termin vereinbaren und erhalten dann eine spannende Führung mit vielen Informationen über die Entwicklung des Schulwesens während der letzten 200 Jahre und erleben Unterrichtsszenen aus dem Schulalltag der Kaiserzeit. Öffentliche Führungen auf Anfrage!

Was möchten Sie als nächstes tun?