Erlesene Natur: Waldschule Modexen im Stadtwald Brakel

GPX

PDF

4,18 km lang
Themenweg
Ein rund zwei Kilometer langer Wanderweg durch den Brakeler Stadtwald führt Sie zur Waldschule Modexen, einer Anlaufstelle für Natur- und Umweltbildung. Hier beginnt ein kurzer Waldlehrpfad.

Ausgehend von der Walderlebnisschule Modexen führt der Lehrpfad in die Geheimnisse des Waldes und seiner Bewohner ein, von denen sich einige auch in der Umgebung versteckt haben. Die Waldschule selbst ist eine Anlaufstelle für alle, die sich in der Natur- und Umweltbildung engagieren. Vereine, Verbände, Schulen, Kindergärten, Natur- und Landschaftsführer oder sonstige Interessierte können die Räumlichkeiten der Waldschule, die umgebende Wiese und den angrenzenden Wald für Naturerlebnisveranstaltungen nutzen. Es stehen Fangmaterialien wie Luft- und Wasserkescher, Bestimmungsliteratur und Entdeckerwesten mit umfangreicher Ausstattung für kleine Naturforscher zur Verfügung.
Ein fester Hochstand ermöglicht bis zu 10 Personen die Beobachtung wechselnden Wildes, ein Himmelsteich lädt zum Entdecken der Unterwasserwelt ein. In der alten Remise des früheren Forsthauses können die Funde buchstäblich "unter die Lupe" genommen werden. Hier steht auch ein witterungsfester rustikaler Besprechungsraum für ca. 20 Personen zur Verfügung. Nach Absprache können auch individuelle Veranstaltungen mit Natur- und Landschaftsführern und Waldpädagogen geplant und durchgeführt werden.

 

Gut zu wissen

Besucheraufkommen

Wegbeschreibung

Die Wegstrecke verläuft größtenteils auf befestigten Forstwegen, die nur vom Forstbetrieb befahren werden dürfen, mitten durch den Wald. Angegeben ist die Wanderdauer vom Parkplatz bis zur Waldschule. Für die gesamte Strecke mit Hin- und Reckweg sind ca. 1,5 Stunden zu planen.

Sicherheitshinweise

Die Nutzung der Räumlichkeiten und Freiflächen ist nur nach vorheriger Anmeldung und Genehmigung gestattet. Sie sind ansonsten nicht frei zugänglich. Ansprechpartner sind Herr Eckhard Rottmann (Tel. 05272/39733, Mobil 0171/5873363, E-Mail eckhard.rottmann@wald-und-holz.nrw.de) oder Ursula Hagemeyer E-Mail: uhagemeyer@web.de, Tel: 05272 8559. Die Waldschule grenzt unmittelbar an das geschützte FFH-Gebiet "Stadtwald Brakel" an.

Ausstattung

Die Waldschule verfügt über einige Luft- und Wasserkescher, Bestimmungsbücher für heimische Tiere und Pflanzen des Waldes, drei Ultraschall-Fledermausdetektoren, einen Klassensatz von 29 Entdeckerwesten (nach Bedarf ausgestattet mit Becherlupe, Vergrößerungsglas, Exhaustor, Kompass, Schreibblock und Bestimmungshilfen) sowie diverse Exponate von Waldtieren und v. a. m.


Für Gruppen aus dem Kreis Höxter ist die - nicht kommerzielle - Nutzung nach vorheriger Absprache kostenlos möglich, lediglich Verbrauchskosten können in Rechnung gestellt werden.

Tipp des Autors

Von der Waldschule Modexen führt der Wandeweg weiter zu einem Abschnitt des Jakobsweges, auf dem sich nach weiteren ca. 5 Kilometern über den Kaiser-Wilhelm-Hain der Kaiserbrunnen in Kurpark von Brakel erreichen lässt.

Anreise & Parken

Über die Kreisstrasse 18 von Brakel nach Bosseborn bis zum Wanderparkplatz und von dort zu Fuß zur Waldschule. Nach Vereinbarung werden die Gruppen am Parkplatz in Empfang genommen. Die direkte Anfahrt ist nur im Ausnahmefällen nach vorheriger Absprache gestattet!
Parkplatz im Brakeler Stadtwald an der Kreisstrasse 18 zwischen Brakel und Bosseborn

Weitere Infos / Links

Die Waldschule Modexen wird von Hegering Brakel im Auftrag der Stadt Brakel verwaltet.

Autor:in

Stefan Krooß

33034 Brakel

Website

Organisation

Kulturland Kreis Höxter, c/o GfW im Kreis Höxter mbH

Wegpunkte

Erlesene Natur: Waldschule Modexen
Naturerlebnispfad

In der Nähe

Tourdaten
Start: Wanderparkplatz an der K 18 Brakel - Bosseborn
Ziel: Waldschule Modexen

leicht

01:25:00 h

4,18 km

120 m

120 m

217 m

318 m

Naturerlebnis pur
Unser Tipp

Delbrück

© Teutoburger Wald Tourismus / D. Ketz
In Herford
Unser Tipp

Aktiv & Gesund

© Teutoburger Wald Tourismus / H. Tornow
© P. Kötters

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.