MI-Petershagen: Sterntour 3 zum Wasserstraßenkreuz

GPX

PDF

46,29 km lang
Rundweg
Schwierigkeit: mittel
Kondition: mittel
Tolles Panorama
regionale Radtour
  • 03:15 h
  • 41 m
  • 30 m
  • 31 m
  • 60 m
  • 29 m
  • 46,29 km
  • Start: Alte Regierung, Weserglacis 21
  • Ziel: Wasserstraßenkreuz
Diese ausgiebige Radtour führt Sie am Weserradweg entlang nach Norden. Sie sehen das Schloss Petershagen, die Glashütte Gernheim, das Storchenmuseum und viele weitere Sehenswürdigkeiten.

Diese Tour startet an der Alten Regierung am Weserglacis. Das Gebäude der Alten Regierung ist die ehemalige Bezirksregierung des Fürstbistums Minden und beherbergt derzeit Teile der Stadtverwaltung wie das Standesamt und das Jugendamt. Auf Ihrem Weg nach Norden fahren Sie am Denkmal des Großen Kurfürsten vorbei auf den Parkplatz Schlagde, wo zu Zeiten der Hanse Schiffe anlegten und ihre Fracht nach dem damals geltenden Stapelrecht anbieten mussten. Auf dem Weserradweg fahren Sie entlang der Fischerstadt zur Schachtschleuse und der neu erbauten Weserschleuse, die auch den modernen, großen Güterschiffen ermöglicht, den Höhenunterschied zwischen Weser und Mittellandkanal zu überwinden.

Wenn Sie mit Ihrem Rad das Wasserstraßenkreuz befahren, können Sie sich dieses imposante Bauwerk aus einer anderen Perspektive ansehen. Zurück auf dem Weserradweg fahren Sie am Nordfriedhof vorbei nach Todtenhausen, wo am 1. August 1759 2 Koalitionen aus Großbritannien, Preußen, Braunschweig-Lüneburg und Hessen-Kassel und Frankreich im Krieg waren. Ein Denkmal erinnert noch heute daran und jedes Jahr wird der Tag mit einer Kranzniederlegung begangen.

Auf dem Weg weiter Richtung Petershagen erstreckt sich links das Heisterholz mit ehemaliger Tonindustrie, aus dem auch das Fußbodenmosaik der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin stammt. Sie passieren die Büschingsche Mühle, die an Mahl- und Backtagen frischen Kuchen bereithält.

Bei Ihrer Fahrt durch den alten Ortskern der Stadt Petershagen achten Sie besonders auf das "Alte Amtsgericht", 1913 im Stil der Neorenaissance erbaut. Heute findet man dort eine kulturelle Begegnungsstätte und eine Übernachtungsmöglichkeit der besonderen Art: Rast im Knast. Am Ortsausgang finden Sie das über 700 Jahre alte, von Bischof Gottfried von Waldeck erbaute Schloss Petershagen, in dem heutzutage ein Hotel und Restaurant untergebracht sind.

Ihre Tour führt Sie weiter nach Ovenstädt zum Industriemuseum "Glashütte Gernheim". Hier kann man die Verwandlung der glühenden Glasmasse zu einem klaren, anmutig geformten Gefäß beobachten. Arbeiterhäuser und eine alte Korbflechterei zeigen, wie mühsam und spartanisch das Leben zu Beginn des 19. Jahrhunderts gewesen sein muss.

An der Weserschleife entlang gelangen Sie in das Dorf Hävern. Dort haben Sie von April bis Oktober die Möglichkeit, mit der Solarfähre "Petra Solara" die Weser zu überqueren, um auf der anderen Weserseite eine Besonderheit der Region zu bestaunen: Das Storchenmuseum. Dass der Weißstorch hier wieder zu Hause ist, konnte nur dank vieler Anstrengungen erreicht werden.

Auf Ihrem Weg zurück nach Minden können Sie in Jössen noch einmal die Weite der Weserauen und vielleicht sogar ein paar Störche bewundern. Sie fahren vorbei am Kraftwerk Lahde und am Lahder Wehr, das den Wasserstand der Weser reguliert. Entlang der Lahder Mühle und dem Badesee fahren Sie durch Frille und Wietersheim am Mittellandkanal entlang nach Leteln und folgen hier dem Verlauf der Friedrich-Wilhelm-Straße bishin zur Mindener Innenstadt.


Gut zu wissen

Beste Jahreszeit

geeignet
wetterabhängig

Toureigenschaften

  • Einkehrmöglichkeit

  • Rundweg

Anreise & Parken

A 2 Dortmund-Hannover: Autobahnausfahrt 37, Porta Westfalica - danach B482 Richtung Minden, Abfahrt Minden Zentrum


A 2 Hannover-Dortmund: Autobahnausfahrt 35, Bad Eilsen-West, Beschilderung Richtung Minden folgen


B 61: aus Bremen Richtung Minden

  • Parkhaus Obermarktpassage, kostenpflichtig
  • Simeonsplatz, kostenpflichtig
  • Kanzlers Weide, kostenfrei
Minden ZOB (Busbahnhof), Lindenstraße

Minden Hauptbahnhof

Immer wissen, was fährt:Die schlaue Nummer für Bus und Bahn in NRW: 01806 / 504030 (20 Cent/Verbindung aus dem Festnetz sowie maximal 60 Cent/Verbindung aus dem Mobilfunknetz.

Weitere Infos / Links

BERATUNG:
Minden Marketing GmbH
Tourist-Information
Domstraße 2
32423 Minden
Tel.: 0571 8290659 Fax: 0571 8290663


www.minden-erleben.de
E-mail: info@mindenmarketing.de


 


HISTORISCHE STADTFÜHRUNGEN IN MINDEN


Kommen Sie mit auf die Entdeckungsreise durch Minden. Lernen Sie die pulsierende Mindener Altstadt kennen und die Bedeutung der Bauwerke aus verschieden Epochen. Sie begegnen den Zeugen der preußischen Geschichte, Denkmälern, Kirchen, dem Rathaus mit der ältesten Rathauslaube Westfalens, prächtigen Bauten der Weserrenaissance und romantischen Fachwerkhäusern. Wir begleiten Sie auf den historischen Spuren durch 1200 Jahre Geschichte.
Weitere historische Führungen:
-Preußentour im Innenstadtbereich (zu Fuß)
-Die Reformation in Minden
-Das Simeonsquartier - eine Reise ins Mittelalter und die Neuzeit
Die Kosten betragen 60,00 € für eine Gruppe bis 20 Personen, jede weitere Person zahlt 3,00 €.


Preußentour per Fahrrad (3 Stunden 120,00 € pro Gruppe)


 


OFFENE HISTORISCHE STADTFÜHRUNG IN MINDEN


April-Oktober, jeden Samstag 15:00 Uhr ab Rathauslaube, Markt 1
Anmeldung nicht erforderlich! Kosten pro Person 3,00 €
Für Gruppen ist jederzeit nach vorheriger Anmeldung eine Führung möglich.

Ansprechpartner:in

Minden Marketing GmbH
Domstraße 2
32423 Minden

Autor:in

Minden Marketing GmbH
Domstraße 2
32423 Minden

Zahlungsmöglichkeiten

kostenfrei / jederzeit zugänglich

In der Nähe

Naturerlebnis pur
Unser Tipp

Delbrück

© Teutoburger Wald Tourismus / D. Ketz
In Herford
Unser Tipp

Aktiv & Gesund

© Teutoburger Wald Tourismus / H. Tornow
© P. Kötters