Salzufler "8" - Östlicher Rundkurs

GPX

PDF

27,47 km lang
Rundweg
Schwierigkeit: schwer
Kondition: mittel
Tolles Panorama
ASP
regionale Radtour
  • 01:56 h
  • 250 m
  • 250 m
  • 72 m
  • 245 m
  • 173 m
  • 27,47 km
  • Start: Start in der Rudolph-Brandes-Allee in Bad Salzuflen
  • Ziel: Ziel in der Rudolph-Brandes-Allee in Bad Salzuflen
Highlights der östlichen liegenden Acht:

  • Picknick am See
  • Mühle der Familie Uekermann
  • LWL-Museum Ziegelei Lage
  • Höhenzug am Hollenstein
  • Fantastische Aussicht auf die Urlaubsregion

Die Urlaubsregion Bad Salzuflen feierte im Jahr 2019 ihr 50-jähriges Bestehen.
Zu diesem Jubiläum entwickelte der ADFC Bad Salzuflen einen Weg durch die Orte mit dem Titel: 12 Orte, 1 Radweg. Im April 2019 wurde er im Beisein einer ADFC Radgruppe eingeweiht.

Dieser Radweg, in Form einer liegenden Acht, kann in zwei Etappen aufgeteilt werden. In einen westlichen Teil mit einer Länge von 25 km, im Osten auf einem Rundkurs von 27 km.

Der Charakter der „Liegenden Acht“ ist die Nutzung von verkehrsarmen Straßen durch die Siedlungen und Gemeinden. Auf asphaltierten Landstraßen trippeln Radfahrende durch die einmalige Landschaft im Kreis Lippe.

Jeder Rundkurs kann im oder gegen den Uhrzeigersinn gefahren oder durch zusätzliche Stopps ergänzt werden. Genauso ist ein Verkürzen der Strecken möglich.

Gut zu wissen

Beste Jahreszeit

geeignet
wetterabhängig

Wegbeschreibung

Für den östlichen Rundkurs der liegenden Acht fahren wir zum neuen Rathaus in der Rudolph-Brandes-Allee.

Urbane Region um Lohhof

Durch urbane Anliegerstraßen führt der erste Abschnitt bis zum Schulgelände in Lohhof. Schüler*innen begegnen uns zur Pausenzeit spielend auf dem Schulhof.

Extratipp: Ein kurzer Abstecher von rund 200 m hoch in Richtung Asenberg belohnt den Radfahrenden mit einer fantastischen Aussicht über Getreidefelder mit Mohnblüten, hinaus in die Weite zum Grüngürtel von Schötmar und rechterhand bis Bad Salzuflen.
 
Von der Lohhofstraße in Ehrsen-Breden blicken wir links hoch zur parallelverlaufenden Ackerstraße mit einer Lindenallee, die uns noch öfters auf dieser Rundtour ins Auge fallen wird. Nachdem das Dorf Ehrsen hinter uns liegt, wechselt die Umgebung in eine weite Landschaft, dem baumgesäumten Ufer der Bega und saftiggrüner Wiesen.

Raus ins Grüne zum Picknick am See

Linkerhand begleitet uns die Bega und wir nehmen die zur rechten Seite liegenden Seen in den Fokus. Nur eine Straße trennt den Hartigsee und den Krietfeldsee. Für einen Kaffeestopp aus der Thermoskanne und ein paar Kekse auf die Hand genießen wir die erfrischende Kühle an einem Sommertag oder das bunt gefärbte Laub im Herbst.
Dem GPX-Track folgend verlassen wir nach wenigen Kilometern die Route für einen Besuch des LWL-Museums Ziegelei Lage.

Den Zieglern über die Schulter schauen

Im LWL-Museum Ziegelei Lage wird Historie lebendig. Hintergründe zur Ziegelherstellung veranschaulicht der Rundgang über das Museumsgelände. Auch für die Kleinen bereitete man kindgerecht die Informationen auf. Wer mag, kann seinen eigenen Ziegel herstellen und genüsslich bei Eis, Kaffee und Kuchen oder herzhaften Gerichten den Museumsbesuch auf der Außenterrasse des Museumscafés ausklingen lassen.

Die Sylbacher Straße führt direkt zur Mühle der Familie Uekermann im Ortsteil Grastrup-Hölsen. Der Gutshof liegt an der Bega und ist einer der ältesten Höfe in Lippe. Der Fluss Bega fließt an der Mühle vorbei und treibt die Mühle seit 1847 an.
Nach weiteren Trippeltritten kommen wir zu einer Kreuzung. Auf der rechten Seite sehen wir die Sandgrube Ahle. Neben der Sandgewinnung recycelt man Baustoffe. Am Gelände befindet sich auch der Betrieb der Deponie und Kompostierung.

Unter Baumriesen mit dem Fahrrad trippeln

An der Kreuzung biegen wir links in die Liemer Straße ein und folgen einer Allee. Rechts und links der Straße stehen knorzige, alte Bäume. Etwas weiter kommen wir zur bekannten Platanenallee. Selten findet man so wunderschöne Bäume!

Belohnung am Hollenstein

Nach der Überquerung der Ostwestfalenstraße fahren wir in Richtung Retzen, weiter nach Quentsiek und durch Lohhof. Der vor uns liegende Hang bringt uns auf den Höhenzug am Hollenstein. Anfangs noch über die Straße Berghof, dann links über den Mergelweg zur Heldmannstraße und schließlich rechts über eine Serpentinenkurve nach Hollenstein. Hier belohnt uns eine fantastische Aussicht über die weite Ebene der Urlaubsregion von Bad Salzuflen.

Ab Hollenstein rollen die Räder an den nördlichen Ausläufern des Vierenberges durch die Gemeinden Wüsten und Waldemeine in das Salzetal und zum Landschaftsgarten von Bad Salzuflen zurück.

Unterwegs lohnt ein Abstecher über Waldweg zum Bad Salzufler Bismarckturm, nur rund 1 km vom Bergrestaurant Hollenstein entfernt. Wer eine besondere Aussicht genießen will, nimmt sich den Schlüssel im Bergrestaurant zum Aufstieg auf den Turm mit.

Zurück in Bad Salzuflen sind es nur noch wenige Trippeltritte zum Ausgangspunkt der Radtour am neuen Rathaus in der Rudolph-Brandes-Allee.

Toureigenschaften

  • Fahrradtauglich

  • Natur Highlight

  • Einkehrmöglichkeit

  • Unterkunftsmöglichkeit

  • Rundweg

Anreise & Parken

Das neue Rathaus liegt verkehrsgünstig und verfügt über Parkplätze für einen Halbtagesausflug mit den eigenen Rädern. Ebenso gut starten Sie vom beliebten Wohnmobilstellplatz an der VitaSol Therme in de Extersche Straße. 
In der Stadt Bad Salzuflen finden Sie zahlreiche Parkmöglichkeiten. Sie finden von den ausgewiesenen Parkplätzen schnell zu Einzelhandelsgeschäften, Ihrem Lieblingsplatz oder dem gewünschten Ziel. Dank der kurzen Wege in der Kurstadt an der Salze. 
Alle Details zum Parken finden Sie auf der städtischen Website
Vom Bahnhof Bad Salzuflen erreichen Sie nach wenigen Trippeltritten auf dem Fahrrad das neue Rathaus in der Rudolph-Brandes-Allee 19. In regelmäßigem Takt ist Bad Salzuflen von umliegenden Städten erreichbar, unter anderem der Hansestadt Herford, von Bielefeld oder Detmold. Lassen Sie sich unter bahn.de die beste Verbindung zu dieser Radtour anzeigen. 

Autor:in

Kerstin Paar

Organisation

Tourist-Information Bad Salzuflen
Parkstraße 20
32105 Bad Salzuflen

Tipp des Autors

Unterwegs lohnen zahlreiche Stopps, unter anderem an der Bega, der Werre, im lippischen Gemüseanbaugebiet bei Holzhausen-Sylbach, im Ziegeleimuseum Lage oder am Ausflugsrestaurant Hollenstein.
Neben Radtouren entdecken Urlaubsgäste zahlreiche Mikroabenteuer in und um Bad Salzuflen oder in der weiteren Umgebung. 

Zahlungsmöglichkeiten

kostenfrei / jederzeit zugänglich

Sicherheitshinweise

Für die Radtour empfehlen wir dem Wetter entsprechende Kleidung und einen Fahrradhelm zur eigenen Sicherheit. 

Social Media

In der Nähe

Anfahrt
Tourist-Information Bad Salzuflen
Parkstraße 20
32105 Bad Salzuflen
Naturerlebnis pur
Unser Tipp

Delbrück

© Teutoburger Wald Tourismus / D. Ketz
In Herford
Unser Tipp

Aktiv & Gesund

© Teutoburger Wald Tourismus / H. Tornow
© P. Kötters