Alte Synagoge

PDF

Historische Stätte
Im Jahr 1742 wurde das ursprünglich als Scheune genutzte Gebäude von der jüdischen Gemeinde Detmold erworben.
Nach dem Erwerb wurde das Gebäude restauriert und zu einer Fachwerksynagoge ausgebaut. 1840 und 1845 folgten weitere Renovierungen.

Nachdem sich die wachsende jüdische Gemeinde für den Bau eines größeren Gotteshaus entschieden hatte, wurde im Jahr 1905 die Synagoge und das daran anschließende sogenannte Vorsängerhaus an einen Gastwirt verkauft. Der Gastwirt Wilhelm Schmidt nutzte die Räumlichkeiten als Schlossereiwerkstatt und Lager.

Im Jahr 1982 wurde das Haus von der Christengemeinschaft Bielefeld erworben und für die Detmolder Gemeinde ausgebaut. Seit 1984 wird das Gebäude von der Christengemeinschaft als Gemeindezentrum und Begegnungsstätte, sowie für Vorträge und Konzerte genutzt.

Gut zu wissen

Besucheraufkommen

Allgemeine Informationen

  • Bushaltestelle vorhanden

Zahlungsmöglichkeiten

kostenfrei / jederzeit zugänglich

Anreise & Parken

Vom Bahnhof mit der Buslinie 701; Haltestelle "Weerthplatz"

Parkplatz "Hornsches Tor Baugrube", Hornsche Straße 24, 32756 Detmold
Parkplatz Bezirksregierung, Hornsche Str., 32756 Detmold
Parkhaus Paulinenstraße, Paulinenstraße 19 - 21, 32756 Detmold

Autor:in

Tourist Information Lippe & Detmold

Marktplatz 5
32756 Detmold

tourist.info@detmold.de

Website

In der Nähe

Alte Synagoge

Exterstraße 8
32756 Detmold

© Teutoburger Wald Tourismus / P. Koetters

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.