Gedenkstätte für die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Detmold

PDF

Denkmal
Die Gedenkstätte für die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft wurde am 3. November 1988 eingeweiht. Auf dem Gelände befinden sich darüber hinaus zwei Gedenktafeln bzw. Gedenksteine.
Die Gedenkstätte steht in unmittelbarer Nähe zur alten Synagoge und zum Vorsängerhaus und der jüdischen Schule. In den Füßen der vier Sandsteinpfeilern des Denkmals sind Repliken der vier Säulen integriert, die die Zerstörung der Synagoge im Zuge des Novemberprogroms am 03.11.1938 überstanden haben.

An der Rückwand der alten Synagoge befindet sich eine Gedenktafel, welche am 9. November 1995 eingeweiht worden ist.


Gut zu wissen

Besucheraufkommen

Allgemeine Informationen

  • Bushaltestelle vorhanden

Zahlungsmöglichkeiten

kostenfrei / jederzeit zugänglich

Anreise & Parken

Vom Bahnhof mit der Buslinie 701; Haltestelle "Weerthplatz"

Parkplatz "Hornsches Tor Baugrube", Hornsche Str.24, 32756 Detmold

Autor:in

Tourist Information Lippe & Detmold

Marktplatz 5
32756 Detmold

05231 977328

tourist.info@detmold.de

Website

In der Nähe

Gedenkstätte für die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Detmold

Twete Zur Ehemaligen Synagoge
32756 Detmold

Website

© Teutoburger Wald Tourismus / P. Koetters

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.