Burgruine Rahden

PDF

Burg/Schloss
Die Burg Rahden ist eine ehemalige Wasserburg in der Stadt Rahden im Mühlenkreis Minden-Lübbecke.
Die Burgruine in Rahden ist über 570 Jahre alt und bestand ursprünglich aus einem beachtlichen Gebäudekomplex, umgeben von einer mächtigen Gräfte. Das Schloss war das Hauptgebäude, von dem heute noch ein Teil zu besichtigen ist. An der Rückseite des ehemaligen Schlosses ist das Wappen der Familie Bussche noch heute zu sehen. Diese war von 1391 bis 1395 Pfandinhaber der Burg. Neben dem Hauptgebäude des Schlosses gehörte noch ein langgestrecktes Pferdehaus, ein weiterer Seitenflügel, ein Verbindungshaus, Türme und ein Torhaus zum Komplex. Der Zugang zum Schloss erfolgte über einen Damm, der von der Lemförder Straße von Süden her an die Burg heranführte. Hier befand sich auch die Zugebrücke. Das gesamte Schlosskomplex umfasste ca.63 x 53 Meter.

Gut zu wissen

Öffnungszeiten

Rundum die Uhr zu besichtigen

Allgemeine Informationen

  • Parkplätze vorhanden

Eignung

  • für Familien

  • für Individualgäste

  • Haustiere erlaubt

  • Senioren geeignet

  • für Kinder (jedes Alter)

  • Kinderwagentauglich

Fremdsprachen

Deutsch

Zahlungsmöglichkeiten

Eintritt frei

Anreise & Parken

Anreise z.B. über die B239.
Parken am Museumshof Rahden und dann dem Rundweg ca. 100m folgen.

In der Nähe

Anfahrt
Burgruine Rahden
Gattgarten 10
32369 Rahden
© Teutoburger Wald Tourismus / P. Koetters