Ehemaliges Steyler Missionshaus St. Xaver, Bad Driburg

PDF

Kloster

Glaubensverkündung und Seelsorge sind bis heute die Hauptaufgaben der weltweit tätigen Steyler Missionare - der Name bezieht sich auf den niederländischen Ort, wo der Orden 1875 gegründet wurde. Das 1915 in Bad Driburg errichtete und später erweiterte Missionshaus der „Ordensgesellschaft vom Göttlichen Wort“ diente bis 1940 als Ordensschule. Auf Druck des NS-Regimes wurde die Einrichtung geschlossen und als Lazarett der Wehrmacht genutzt. Nach dem 2. Weltkrieg erfolgte die Umwandlung der Gebäude in ein Gymnasium, die letzten Patres verließen Bad Driburg 2008. Das Obergeschoss des Ostflügels beherbergt eine Kirche im neoromanischen Stil. Ein seltenes Beispiel des späten Nazarenerstils ist die Gestaltung der Apsis - 1929/1930 entstanden, sind Farb- und Formgebung noch vollständig erhalten.

 

(Quelle: Annette Fischer, Klosterregion Kulturland Kreis Höxter)

Da das Missionshaus St. Xaver als Gymnasium geführt wird, sind keine öffentlichen Führungen etc. möglich. Es besteht die Möglichkeit, die Einrichtung von außen zu betrachten.

Gut zu wissen

Zahlungsmöglichkeiten

kein Eintritt möglich

Autor:in

Katja Krajewski

Organisation

Kulturland Kreis Höxter, c/o GfW im Kreis Höxter mbH

In der Nähe

Anfahrt
Ehemaliges Steyler Missionshaus St. Xaver, Bad Driburg
Dringenberger Str. 32
33014 Bad Driburg
© Teutoburger Wald Tourismus / P. Koetters