Kapelle "Zur Hilligen Seele"

PDF

Kirche
Romantischer kann eine Kapelle kaum sein!

Die Kapelle "Zur Hilligen Seele" war früher das Ziel vieler Wallfahrer. Bereits um 1000 soll eine erste hölzerne Kapelle durch einen Steinbau ersetzt worden sein, der im Wesentlichen noch heute den Chorraum bildet. Um 1406 bat der Einsiedler Conrad, der in einer Klause bei der Kapelle lebte, den Paderborner Fürstbischof um einen Erweiterungsbau, der in der Zeit des 30-jährigen Krieges errichtet wurde.

Eine Legende berichtet, dass der hl. Meinolf am Standort der Kapelle eine heilige, mit Glorienschein umgebene Seele vom Himmel hinabsteigen sah. Eine andere Überlieferung erzählt, dass ein Schäfer an dieser Stelle in einem Dornbusch ein Kreuz von außergewöhnlicher Pracht gefunden habe. Ein angeblich wundertätiges Kreuz aus dem Mittelalter wurde hier tatsächlich Jahrhunderte lang verehrt. Es wurde 1972 gestohlen und ist bis heute verschwunden. Der jetzige Kruzifixus ist eine Nachbildung.

Gut zu wissen

Öffnungszeiten

Die Kapelle ist tagsüber normalerweise geöffnet.

Zahlungsmöglichkeiten

Eintritt frei

Anreise & Parken

Die Kapelle "Zur Hilligen Seele" ist zu Fuß über den Alten Pilgerweg zu erreichen.

Autor:in

Karl Heinz Schäfer

Organisation

Tourist Information Paderborn / Verkehrsverein Paderborn e.V.

Unsere Empfehlung

14,29 km
Alter Pilgerweg [Südrunde]
regionaler Wanderweg

In der Nähe

Anfahrt
Kapelle "Zur Hilligen Seele"
Dörenhagener Straße
33178 Borchen
© Teutoburger Wald Tourismus / P. Koetters