Ölmühle

PDF

Museum/Ausstellung
Die Salzkottener Ölmühle aus dem 16. Jahrhundert befand sich am heutigen Oelweg im Osten der Stadt. Sie wurde 1767 als Öl-, Grütze- und Sägemühle, 1838 nur noch als Mahlmühle betrieben. 1863 erfolgte die Aufgabe der Mühle.

Der Förderverein für kulturhistorische Bauten und Bauwerke e. V. stellte sich 1986 der Aufgabe des Wiederaufbaues einer Mühle im Franz-Kleine-Park. Der Verein erwarb das technische Innenleben einer alten Ölmühle aus Wewelsburg und errichtete das funktionstüchtige Gebäude mit charakteristischem Kollergang auf der Handwerksinsel. Als Rarität unter den ohnehin schon sehr seltenen Ölmühlen dürfte der Pressvorgang mit zwei Festkeilen und einem mittleren Lösekeil sein.

Neben der Ölmühle sind auf der Handwerksinsel im Franz-Kleine-Park eine Holzschuhmacherwerkstatt, ein Backhaus sowie eine Stellmacherei mit Schmiede zu besichtigen.

Gut zu wissen

Öffnungszeiten

Die Ölmühle ist von April bis Oktober jeden 1. Sonntag im Monat geöffnet.
Weitere Termine auf Anfrage.

Eignung

  • Schlechtwetterangebot

  • für jedes Wetter

  • für Gruppen

  • für Schulklassen

  • für Individualgäste

Anreise & Parken

Die Ölmühle befindet sich im Zentrum von Salzkotten an der Heder.

Social Media

Preisinformationen

Preis auf Anfrage

Autor:in

lokaler Redakteur

In der Nähe

Anfahrt
Förderverein für Kulturhistorische Bauten und Bauwerke Salzkotten e. V.
Lange Straße 1
33154 Salzkotten
© Teutoburger Wald Tourismus / P. Koetters