Optische Telegraphenstation am Rehberg

PDF

Denkmal
1834 ließ die preußische Regierung die Telegrafenlinie Berlin‒Köln‒Koblenz bauen, um eine schnelle Verbindung zu den pr...
1834 ließ die preußische Regierung die Telegrafenlinie Berlin‒Köln‒Koblenz bauen, um eine schnelle Verbindung zu den preußischen Rheinländern zu bekommen. Nach 15 Jahren wurde der Betrieb eingestellt und die Telegrafenstation auf dem Rehberg abgerissen. Die ca. 700 Kilometer lange Strecke bestand aus 62 Telegrafenstationen. Ein Signal benötigte 7,5 Minuten von Berlin bis Koblenz.

Gut zu wissen

Besucheraufkommen

Autor:in

Bad Driburger Touristik GmbH

Organisation

Bad Driburger Touristik GmbH

In der Nähe

© Teutoburger Wald Tourismus / P. Koetters

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.