Ökumenisch-biblischer Weinpfad Höxter-Corvey

GPX

PDF

2,33 km lang
Themenweg
Auf dem historischen Corveyer Weinberg verbindet der ökumenisch-biblische Weinpfad auf 2,3 km die Themen Wein und Bibel an 7 Buch-Stationen. Neben der schönen Weinbergkapelle gibt es weitere Informationen zur Corveyer Weingeschichte bis hin zum heutigen Weingarten mit seinen 99 Reben. Kurze Strecke mit leichtem Anstieg.

Der erste biblische Weinpfad außerhalb der bekannten Weinanbaugebiete in Deutschland verbindet Natur, Geschichte und Spiritualität. Für Gäste und Wanderer ergibt sich so die Möglichkeit, auf den Spuren der Weingeschichte Corveys zu wandeln. Kulturhistorie und Natur lässt sich mit einem Besuch an historischer Stätte, dem ehemaligen Benediktinerkloster selbst, sowie vor Ort auf dem Weinberg auf einzigartige Weise verbinden.

Der rund drei Kilometer lange Rundwanderweg beginnt bei einem barocken Schatz, nämlich der Weinbergkapelle, dem letzten steinernen Denkmal der fürstabtlichen Weingeschichte aus dem 17. Jahrhundert. Das Kleinod wird heute für überkonfessionelle Veranstaltungen genutzt. Von dort aus verläuft der Weg durch dichte Wälder, Wiesen und Obstplantagen. Immer wieder eröffnen sich reizvolle Perspektiven auf das heutige Schloss Corvey. Sieben biblische Stationen bieten auf dem Weg spirituelle Erlebnisse. Diese Ankerpunkte regen dazu an, innezuhalten, sich eine Auszeit zu gönnen, den Alltag hinter sich zu lassen und sich dabei zu informieren.

Auf Eichenstelen ist jeweils ein aufgeschlagenes Buch befestigt, in dem der Wanderer auf einer Seite über die Bedeutung der Reichsabtei Corvey im Mittelalter und seine Weingeschichte informiert wird, auf der anderen Seite stehen Bibeltexte. In mehr als 400 Stellen wird das Getränk in der Bibel erwähnt. Die Benediktiner zählten im Mittelalter zu den größten Besitzern von Weinbergen, wie auch die ehemalige Reichsabtei Corvey deutlich zeigt. Wer den Mittelpunkt des Rundweges, den kleinen Weingarten mit den neuen Rebstöcken erreicht, erfährt, dass dort inzwischen auch eine uralte Traube wächst. Den weißen Orleans brachte einst Karl der Große aus Frankreich mit, die Traube avancierte schnell zu den beliebtesten Reben im Mittelalter. Seit Anfang des 20. Jahrhunderts gilt der Orleans als ausgestorben, bis findige Winzer aus dem Rheingau den Wein wiederentdeckten und auf uralten Terrassen  anbauten. Aber auch auf dem Räuschenberg wachsen die Reben gut.

Gut zu wissen

Besucheraufkommen

Wegbeschreibung

Der Wegeverlauf des Rundweges ähnelt einem Lasso. Hin- und Rückweg sind ein gutes Stück weit identisch. Vom Parkplatz aus geht es leicht bergan bis zur alten Weinbergkapelle. Hier lohnt ein Blick durch die Tür in das barocke Kleinod. Weiter bergan folgt der Weg einer alten Kastanienreihe auf einen Forstweg und macht dann eine Linkskurve am Naturschutzgebiet vorbei. In den Hängen oberhalb sind alte Mauerreste aus der Zeit der Weinbergterrassierung erkennbar. Der Weg folgt einem neu angelegten, mit Rasen eingesätem Pfad bergab, bis man den Wald verlässt und den neuen Weingarten errreicht. Um den Weingarten herum führt der Pfad in östlicher Richtung am Waldsaum entlang bis zu einer Aussichtsstation mit Bank unter einer Eiche. Von hier folgt der Weg einer kleinen Treppenanlage aus Holzbohlen, dann weiter auf Rasenpfad bis er wieder an einer alten Kirsche auf den Hinweg mündet. Von hier aus geht es entlang der Kastanienreihe zurück zum Ausgangspunkt.

Sicherheitshinweise

Festes Schuhwerk wird empfohlen.

Tipp des Autors

Nehmen Sie sich eine kleine Brotzeit mit und eventl. auch ein Fläschen Wein und genießen Sie den weiten Ausblick in das Wesertal unter der Eiche!

Anreise & Parken

B64/83 aus Richtung Holzminden/Höxter. Der Parkplatz liegt etwa gegenüber der Firma Wentus in Höxter am Fuß des Räuschenberges.

Parkplatz unterhalb der Weinbergkapelle/B64


GPS-Koordinaten:
51° 47'33.6''N 
  9° 23'46.0''E

Weitere Infos / Links

Autor:in

Heiko Böddeker, Martina Schäfer

Organisation

Kulturland Kreis Höxter, c/o GfW im Kreis Höxter mbH

In der Nähe

Tourdaten
Start: Parkplatz unterhalb der Weinbergkapelle/B64
Ziel: Parkplatz unterhalb der Weinbergkapelle/B64

leicht

01:09:00 h

2,33 km

102 m

98 m

99 m

181 m

Naturerlebnis pur
Unser Tipp

Delbrück

© Teutoburger Wald Tourismus / D. Ketz
In Herford
Unser Tipp

Aktiv & Gesund

© Teutoburger Wald Tourismus / H. Tornow
© P. Kötters

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.