Walking Trail durch das Siekertal Bad Oeynhausen

GPX

PDF

6,00 km lang
Rundweg
Tolles Panorama
Jogging/Nordic-Walking
  • 01:45 h
  • 80 m
  • 80 m
  • 71 m
  • 151 m
  • 80 m
  • 6,00 km
  • Start: Siekertal, bei den Tennisplätzen
  • Ziel: Siekertal, bei den Tennisplätzen
Die blaue Route der Walking Trails führt durch das Waldgebiet Siekertal und zum ehemaligen Landesgartenschaugelände Aqua Magica. Sie ist die anspruchsvollste der insgesamt drei Routen.

Auf der insgesamt 6015 Meter langen blauen Route können Sie frische Waldluft atmen, denn der Streckenverlauf führt durch das Waldgebiet Siekertal. Nach kurzer Zeit passiert man den Museumshof. Das Heimatmuseum mit seinem Fachwerkensemble zeigt ein für den Minden-Ravensberger Raum typische Hofanlage der vorindustriellen Zeit.

Der WalkingTrail führt anschließend zu den eiszeitlichen Schwedensteinen, die bei Bauarbeiten auf der Lohe gefunden und hier im Siekertal ihren Platz gefunden haben. Das rund um das Thema Solequellen und Wasser gestaltete Geländer der Aqua Magica ist das nächste Ziel entlang des Weges. Das ehemalige Landesgartenschaugelände lädt zu entdeckungsreichen Spaziergängen ein. Highlight ist ein begehbarer Wasserkrater.

Anschließend geht es über schöne Fußwege zurück in Richtung Kurpark.

Die blaue Route ist die anspruchsvollste der drei WalkingTrails, denn sie ist mit 6015 Meter Länge der längste WalkingTrail und bietet mit einem Höhenunterschied von über 50 Metern, der sich auf ein 2000 Meter langes Teilstück konzentriert, eine anspruchsvolle Wegführung.

Wegpunkte

Start
Siekertal, bei den Tennisplätzen

Gut zu wissen

Beste Jahreszeit

geeignet
wetterabhängig

Wegbeschreibung

Die Tour ist ausgeschildert durch einen weißen Walker/weiße Pfeile auf blauem Grund.

Toureigenschaften

  • Familienfreundlich

  • Einkehrmöglichkeit

  • Rundweg

Ausrüstung

Die Strecke ist abschnittsweise beleuchtet. Bei schlechteren Lichtverhältnissen empfiehlt es sich, eine Lampe mitzunehmen.

Anreise & Parken

A 30 Richtung Bad Oeynhausen, Ausfahrt Gohfeld/Werste, der B 61 (Kanalstraße) folgen, rechts Richtung Innenstadt/Bahnhof/ZOB abbiegen (unter Bahnunterführung durchfahren), dann weiter der Ausschilderung "Herz- und Diabeteszentrum" folgen, von der Schützenstraße rechts in die Brahmsstraße zum Parkplatz abbiegen


A 2 bis Autobahnkreuz Bad Oeynhausen, der B 61 folgen Richtung A 30, links Richtung Innenstadt/Bahnhof/ZOB abbiegen (unter Bahnunterführung durchfahren), dann weiter der Ausschilderung "Herz- und Diabeteszentrum" folgen, von der Schützenstraße rechts in die Brahmsstraße zum Parkplatz abbiegen

Großer Parkplatz in der Brahmsstraße beim Herz- und Diabeteszentrum vorhanden

Bahnhof Bad Oeynhausen Nord in der Innenstadt, Herforder Straße 82 (Streckenführung Hamm-Hannover)


Bahnhof Bad Oeynhausen Süd, Weserstraße, (Streckenführung Löhne - Hameln/Hildesheim)


Von beiden Bahnhöfen sind es nur wenige Minuten bis zum Kurpark Bad Oeynhausen


Der ZOB befindet sich nur wenige Minuten vom Kurpark entfernt (Haltestelle für Busse von/nach Porta Westfalica, Minden, Lübbecke, Vlotho, Löhne, Herford)

Weitere Infos / Links

Tourist-Information Bad Oeynhausen
Im Kurpark
32545 Bad Oeynhausen
Tel. 05731/1300
www.staatsbad-oeynhausen.de


Am Haus des Gastes befindet sich eine Informationstafel, auf der alle Walking Trails in Bad Oeynhausen aufgeführt sind.

Literatur

Flyer "Walking Trail" erhältlich in der:


Tourist-Information Bad Oeynhausen
Im Kurpark
32545 Bad Oeynhausen
Tel. 05731/1300
E-Mail: tourist-information@badoeynhausen.de
Internet: www.staatsbad-oeynhausen.de


 

Autor:in

Kristina Quest

Organisation

Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH

Karte

Flyer "Walking Trail" erhältlich in der:


Tourist-Information Bad Oeynhausen
Im Kurpark
32545 Bad Oeynhausen
Tel. 05731/1300
E-Mail: tourist-information@badoeynhausen.de
Internet: www.staatsbad-oeynhausen.de

In der Nähe

Anfahrt
Walking Trail durch das Siekertal Bad Oeynhausen
32545 Bad Oeynhausen
Naturerlebnis pur
Unser Tipp

Delbrück

© Teutoburger Wald Tourismus / D. Ketz
In Herford
Unser Tipp

Aktiv & Gesund

© Teutoburger Wald Tourismus / H. Tornow
© P. Kötters