Finkmanns Mühle

PDF

Sehenswürdigkeit divers

Finkmann's Mühle mit Fachwerk-Doppelgebäude (Am Holsener Mühlbach)

Erbaut 1853 mit kleiner Mühle von Johann Heinrich Kuhlmeier und Karoline Kuhlmeier, Haus Nr. 22, Tengern (Ab 1739 im Amt Reineberg geführt: Leibfrei, Grundherrschaft m. Haus u. Garten, 2 1 /2 Moltesaat Land, 2 Fuder Heu, 1 kleine Mühle)

1902 Übernahme durch Friedrich Wilhelm Finkmann und Errichtung einer massiven 3 geschossigen neuen Mühleinrichtung, mit Walzenstühlen, großem Schrotgang, Getreidesilos, Wasserrad und großem Stauteich, Fischzucht, Landwirtschaft und Viehhaltung.

1941 Übernahme durch Sohn Heinrich Finkmann, Müllermeister. 1968 Übernahme durch dessen Sohn Friedrich Finkmann. Ab 1979 Umbau aller 3 Gebäudeteile zu Ausstellungs- und Büroflächen für einen Bauelemente Vertrieb.

1982 Verlängerung des Staurecht für 30 Jahre, kompletter Stau- und Wasserrad-Neubau, mit 6 KW Stromerzeuger zur Heizungs- und Stromnutzung in den 3 Gebäudeteilen.

2012 wurde das Staurecht trotz größter Bemühungen nicht mehr verlängert und der Rückbau des Staus mit der Errichtung einer langen Umflut gefordert und durch das daneben liegende Gelände bis 2017 neu angelegt. Das Wasserrad ist seit dem außer Betrieb und erzeugt keinen Strom mehr. Tengern hat dadurch eine sehr gute, noch bis zuletzt funktionierende Attraktion verloren, die täglich 24 Std. Strom erzeugt hat.

#ortsteiltengern

Gut zu wissen

Autor:in

Mühlenkreis Minden-Lübbecke
Portastr. 13
32423 Minden

In der Nähe

Finkmanns Mühle
Mühlenbruchweg 17
32609 Hüllhorst - Tengern
© Teutoburger Wald Tourismus / P. Koetters

Es scheint, dass der Microsoft Internet Explorer als Webbrowser verwendet wird, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.