Kahre Hof

PDF

Sehenswürdigkeit divers

Der älteste erhaltene Fachwerkbau im Ortsteil Tengern ist der "Kahre-Hof“, Tengern Nr. 8, heute Tengerner Straße Nr. 154 und stammt aus dem Jahre 1807.

In der Liste des zu schützenden Kulturgutes aus dem Jahre 1977 steht über den Kahre-Hof: "Stattliche Hofanlage mit reichem Fachwerk. Linksseitig massiver Anbau, Fachwerkanbau am Wohnhaus, weiße Gefache, glatter Giebel mit verbretterter Spitze und Geckpfahl, graue Pfannendeckung, Wohngiebel mit reichem Fachwerk auf Stichbalken und Füllhölzern vorkragend. Inschriften auf Torbalken und Giebelbalken beider Giebel."


Nachdem die Familie Kahre keine direkten Nachfolger mehr hatte, kam der Hof in den Besitz der Familie Horst, Löhner Straße 177. 1973 wurde der "Kahre-Hof" an Dr. Gerhard Brinkmann verkauft, der zu der Zeit auch Besitzer der gegenüberliegenden Gaststätte "Brinkmanns Krug" war. 

Nach dem Tod von Gerhard Brinkmann kaufte Rolf Schulze im August 1990 den "Kahre-Hof'' und hat durch umfassende Sanierungsmaßnahmen sichergestellt, dass das dorfbildprägende Gebäude auch der Nachwelt erhalten bleibt.

#ortsteiltengern

Gut zu wissen

Autor:in

Mühlenkreis Minden-Lübbecke
Portastr. 13
32423 Minden

In der Nähe

Kahre Hof
Tengerner Straße 154
32609 Hüllhorst - Tengern
© Teutoburger Wald Tourismus / P. Koetters

Es scheint, dass der Microsoft Internet Explorer als Webbrowser verwendet wird, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.