Rochuskapelle bei Paderborn-Schloß Neuhaus

PDF

Kirche
Kleine Fachwerkkapelle bei Schloß Neuhaus
Die kleine Rochuskapelle wurde 1767 als Fachwerkkapelle etwas abseits der Hauptstraße errichtet. Geweiht wurde sie dem Pestheiligen Rochus. Ein kleiner Glockenturn ziert ihr Dach. Ein kleiner Barockalter sowie zwei Holzplastiken von St. Rochus und St. Sebastian schmücken den Innenraum. Gelegentlich finden hier noch Gottesdienste statt.

Gut zu wissen

Öffnungszeiten

Die Kapelle ist nur von außen zu besichtigen.

Allgemeine Informationen

  • Parkplätze vorhanden

  • Bushaltestelle vorhanden

Zahlungsmöglichkeiten

kein Eintritt möglich

Anreise & Parken

Mit dem PKW:
Über die Autobahn A 33 bis zur Abfahrt Pad.-Zentrum ; dann Richtung Paderborn Innenstadt halten. An der ersten Ampelkreuzung nach links in den Heinz-Nixdorf-Ring abbiegen. Dann an der sechsten Ampel rechts in die Fürstenallee abbiegen.
Parken:
Parkmöglichkeiten bestehen beim gegenüberliegenden Parkplatz Padersee.
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit der Stadtbus-Linie 1, 5, 8, 9, 10/20, 14 (PaderSprinter) bis zur Haltestelle „An der Kapelle“.
Weitere Informationen zur Anreise mit dem Stadtbus gibt es unter www.padersprinter.de oder telefonisch unter 05251 6997222.

Preisinformationen

Die Rochuskapelle kann nur von außen besichtigt werden.

Autor:in

Karl Heinz Schäfer

Organisation

Tourist Information Paderborn / Verkehrsverein Paderborn e.V.

In der Nähe

Anfahrt
Rochuskapelle bei Paderborn-Schloß Neuhaus
An der Kapelle 2
33104 Paderborn
© Teutoburger Wald Tourismus / P. Koetters