Stiftskurie Löwenburg, 1810

PDF

Historischer Stadtkern
Sehr gut erhaltenes Fachwerkhaus im historischen Ortskern Levern.
Die jüngste Stiftskurie ist die sogenannte Löwenburg, ein aufwändiger, zweistöckiger Bau unter Krüppelwalmdach. Den von den Fachwerkkurien des alten Stiftes gebildeten Platzraum schließt die markante Fassade von sieben Fensterachsen wirkungsvoll nach Westen hin ab. Es handelt sich um das einzige Stiftshaus, das ursprünglich keinen Wappenstein über dem Eingang hatte , somit nicht fest datiert ist. Bei der Auflösung des Damenstiftes 1810 war die Löwenburg noch im Bau, weswegen zunächst die Wappenstein-Anbringung unterblieb. Erst in neuester Zeit ist der Wappenstein der Clara Anges von Vincke mit der Jahreszahl 1682 über den Türsturz versetzt worden.

Gut zu wissen

Öffnungszeiten

Von außen jederzeit zu besichtigen.

Autor:in

Sabine Denker

Organisation

Gemeinde Stemwede

In der Nähe

© Teutoburger Wald Tourismus / P. Koetters