Synagoge Herford

PDF

Synagoge
72 Jahre nach der Zerstörung an gleicher Stelle wieder aufgebaut
Die Synagoge Herford ist der Sitz der heutigen jüdischen Kultusgemeinde Herford-Detmold. Das heutige Gebäude wurde 72 Jahre nach der Zerstörung während der Novemberpogrome 1938 an der Stelle der ursprünglichen Synagoge an der Komturstraße in der Herforder Neustadtwieder aufgebaut. Sie wurde am 14. März 2010 eingeweiht, an dem Festakt waren unter anderem Charlotte Knobloch, 2006 bis 2010 Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland und Jürgen Rüttgers, damals Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, beteiligt.

 

Weitere Infos: www.fahr-im-kreis.de

Gut zu wissen

Zahlungsmöglichkeiten

kostenfrei / jederzeit zugänglich

Anreise & Parken

Die Synagoge befindet sich in der Innenstadt an der Komturstraße gegenüber dem Gemeindehaus St. Johannes Baptist.

Weitere Infos

Immer wissen, was fährt - eine kostenlose Nummer für alle Fälle: Unter 08006 50 40 30 erhalten Bus- und Bahnkund*innen in NRW rund um die Uhr Tarifinformationen, Fahrplanauskünfte und mehr.

Autor:in

Biologische Station Ravensberg

Organisation

Touristikgemeinschaft Wittekindsland Herford e.V.

In der Nähe

Anfahrt
Synagoge Herford
Komturstraße 21
32052 Herford
© Teutoburger Wald Tourismus / P. Koetters