Ein uraltes Handwerk

PDF

Ausstellung
Ausstellung der Mühlenquilter Eine jahrhundertealte Tradition des Quiltens auf dem Museumshof. Quilts sind Decken mit einzigartigen Mustern, zusammengenäht aus verschiedenen Stoffen. Nach Europa kam die Technik des Quiltens mit den Kreuzrittern. Im Heiligen Land hatten sie die mehrlagigen Wämse der Einheimischen kennen und schätzen gelernt: Im Kampf boten diese zusätzliche Rüstung, und in der kalten Wüstennacht spendeten sie Wärme. Einen richtigen Boom erlebte das Quilten dann unter den europäischen Siedlern des amerikanischen Westens. Denn die brauchten in Prärie und Wildnis nicht nur einen Schutz gegen die Kälte, sondern waren oft auch monatelang von den Stofflieferungen der Fabriken der Ostküste abgeschnitten. Aus Stoffresten und alter Kleidung schufen sie daher kunstvolle Decken – und fanden überall auf der Welt viele Nachahmer. Die Mühlenquilter führen die Tradition seit über 20 Jahren fort. Ob geometrische Muster, Bilderserien oder ganze genähte Gemälde – die Decken, Vorhänge oder Kissen, die sie schaffen, sind einzigartig. Die Gruppe trifft sich jeden Monat mit ihren Nähmaschinen zum Quilten – wobei jedes Mitglied wie ein Künstler seinen ganz eigenen Stil entwickelt. Welche Stoffe nimmt man für welche Lagen des Quilts? Welche Stichtechniken gibt es dafür? Und wie kann man selber das Quilten lernen? Die Mitglieder der Mühlenquilter erklären es.

Terminübersicht

Sonntag, den 23.06.2024

12:30 - 17:30 Uhr

Gut zu wissen

Preisinformationen

2,- €, erm. 1,- €

Veranstalter

Städt. Museen
Am Kurpark 3
32545 Bad Oeynhausen

Autor:in

Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH
Im Kurpark
32545 Bad Oeynhausen

In der Nähe

Anfahrt
Museumshof der Stadt Bad Oeynhausen
Schützenstrasse 35a
32545 Bad Oeynhausen
Veranstalter
Städt. Museen
Am Kurpark 3
32545 Bad Oeynhausen
© Teutoburger Wald Tourismus / P. Koetters