© Touristikzentrale Paderborner Land e. V.

Mallinckrodthof Borchen

  • Borchen

Das Fachwerkgebäude des Mallinckrodthofes ist umgeben von einer mit Bruchsteinmauern eingefassten Gräfte.

Das beeindruckende Fachwerkgebäude des Mallinckrodthofes wurde im 17. Jahrhundert erbaut. Es ist umgeben von einer mit Bruchsteinmauern eingefassten Gräfte. In dem auf dem Gelände des Mallinckrodthofes befindlichen „Annettentempelchen“ soll die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff einen Teil der „Judenbuche“ verfasst haben.
Im Haupthaus finden heute zahlreiche kulturelle Veranstaltungen sowie Kurse und Vorträge der Volkshochschule statt. Sehenswert ist der Rosengarten des ehem. Herrenhauses.

Auf der Karte

Mallinckrodtstraße 6

33178 Borchen

Deutschland


Tel.: 05251 3888-0

Fax: 05251 3888-100

Webseite: www.mallinckrodthof.de

Diese Karte verwendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.


Was möchten Sie als nächstes tun?