Patensteig

  • Start: Wanderparkplatz im Siek
  • Ziel: Wanderparkplatz im Siek
  • schwer
  • 6,44 km
  • 2 Std. 30 Min.
  • 142 m
  • 205 m
  • 130 m
  • 80 / 100
  • 80 / 100

Beste Jahreszeit

Der Patensteig erschließt mit der Gersiekschlucht und der Rickbachschlucht die zwei natur-historisch und geologisch interessantesten und schönsten Täler mit ihren Wasserfällen und unzähligen Findlingen.

Der Patensteig ist heute einer der beliebtesten Wanderwege in der Region und darüber hinaus. Die Idee des Patensteigs war und ist es, den Menschen die Schönheiten unserer heimischen Natur näher zu bringen und zu zeigen, wie wichtig es ist, diese für nachfolgende Generationen zu erhalten. Rund 20 Infotafeln weisen auf historische Ereignisse und Begebenheiten hin und machen die lokale Geschichte vor Ort „erfahrbar“. Der Steig erschließt die in unserer Region naturhistorisch und geologisch interessantesten und schönsten Täler und Schluchten mit ihren Wasserfällen und unzähligen Findlingen. Natur- und Wanderfreunde werden für ihre Mühen bei der Bewältigung des rund sechs Kilometer langen Rundweges reich belohnt - egal zu welcher Jahreszeit. Aber eines sollten alle Begeher stets beherzigen: Der Patensteig heißt nicht nur so, er ist auch in vielen Abschnitten einer (und kein Wanderweg). Trittsicherheit und entsprechendes Schuhwerk sind erforderlich.

 

Diese Karte vewendet Google Maps. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundweg
Wegbeschreibung

Am besten startet man die Tour vom Parkplatz an der Straße „Im Siek“ (K53), die in Extertal-Fütig von der Extertalstraße (L758) abzweigt. Über einen kleinen Steg überquert man den Siekbach und ist schon mittendrin. Gleich am Einstieg lädt der als Steinkreis gestaltete Picknickplatz zum Rasten nach der Tour ein. Über liebevoll angelegte schmale Pfade und Treppen geht es zunächst durch die Gersiekschlucht. Man überquert Bäche auf Trittsteinen und Zäune auf Stiegen - besonders für Kinder ein großes Abenteuer. Über einen Wirtschaftsweg erreicht man die Meierberger Höhen mit den hinreißenden Ausblicken in die nordlippische Kulturlandschaft und das Weserbergland. So bietet der Patensteig zu allen Jahreszeiten immer neue spannende Wanderabenteuer und immer neue Entdeckungen am Wegesrand.

Sicherheitshinweise

Ganz wichtig: Bitte bleiben sie auf den Wegen, das gilt insbesondere für die Strecken entlang der Bauernhöfe. Hundehalter werden dringend gebeten, ihre Tiere auf dem Patensteig anzuleinen. Erstens, um die heimische Tierwelt nicht unnötig zu belasten und zweitens, um Konflikte mit den freilaufenden Hunden auf den Höfen zu vermeiden.

​Betreut wird der Patensteig vom Patensteigteam. Anregungen und Meldungen über Mängel (z.B. fehlende Markierungen) bitte bei: Hans Böhm, 0176 67270396E-Mail: boehmextertal@t-online.de, Andreas Stork,  0151 2224 1162, Stefan Stork, 0151 26994252

Ausrüstung

Trittsicherheit und entsprechendes Schuhwerk sind erforderlich.

Tipp des Autors

Wer wandert, kehrt in der Regel auch gerne ein.Rund um den Patensteig bieten sich verschiedene Möglichkeiten. Bitte erkundigen Sie sich vor Ihrer Einkehr telefonisch über die Öffnungszeiten, da diese sich teilweise jahreszeitlich ändern. Bei Gruppen empfiehlt sich in jedem Fall eine rechtzeitige Anmeldung. Die Gaststätte Buschhof im Ferienpark Meierberg wird vom Wirtsehepaar Fricke bewirtschaftet. Getränke und Speisen sind sehr preisgünstig. Die Gaststätte Hanning ist eine urige Dorfkneipe - die letzte in der Gemeinde. Essen gibt's nach Rücksprache mit Wirtin Christel nur für Gruppen auf Bestellung und wenn es passt.

Anfahrt

A2, Anschlussstelle Rinteln - Bad Eilsen, L 758 (Extertalstraße)

Parken

Wanderparkplatz im Siek

Literatur

www.marketing-extertal.com

Karten

www.marketing-extertal.com

Weitere Informationen

www.marketing-extertal.com

Wegbelag

  • Straße (2%)
  • Schotter (46%)
  • Wanderweg (20%)
  • Pfad (32%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen