Bärenkopfroute

GPX

PDF

7,82 km lang
regionaler Wanderweg
Abwechslungsreiche Wanderung im Naturschutzgebiet auf urigen Waldpfaden

Am Startpunkt bieten Infotafeln erste Informationen zum Wegenetz sowie zur örtlichen Flora und Fauna. Die ca. 8 km lange Wanderung durch das Naturschutzgebiet Rotenberg, Bärenkopf, Habichtsberg und Wihupsberg erfordert etwas Kondition: mit einigen Anstiegen geht es hinauf zum Rafelder Berg und auf den Bärenkopf. Im Bereich des Bärenkopfes wartet im Frühjahr ein zauberhaftes Farbenspiel: zur Lerchenspornblüte zwischen März und April verwandeln sich hier große Flächen für kurze Zeit in ein zauberhaftes, violett-weißes Blütenmeer. Diverse Findlinge bieten Hinweise auf die Bezeichnungen der Örtlichkeiten. In Tiefental mit schönen Aussichtsmöglichkeiten lohnt sich ein Abstecher zur Himmelswiese - hier lädt eine Sitzgruppe zur Rast ein.

Gut zu wissen

Besucheraufkommen

Wegbeschreibung

Vom Wanderparkplatz aus startet die Tour in südliche Richtung immer parallel zur B238 und der Westerkalle ins Öfingstal. Ab hier geht es auf Naturpfaden weiter zur Hasenbrede bis zum Steinernkamp. Neben dem Landhaus Kopenhagen biegt man rechts ab -  parallel mit dem X7 durch den Wald hinauf zum Rafelder Berg. Oben angekommen bei den Windrädern, trennt sich die Bärenkopfroute nun wieder vom X7 und verläuft westlich in Richtung Tiefental. Hier kreuzt man die Tiefentaler Straße und begibt sich hinauf zum Bärenkopf. Nach einer Schleife durch das Naturschutzgebiet am Bärenkopf geht es zurück in Richtung Tiefental. Nun kreuzt man die Tiefentaler Straße jedoch nicht, sondern hält sich rechts. Die Strecke führt über das Öfingstal zurück zum Wanderparkplatz.

Ausstattung

festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung, Rucksackverpflegung

Tipp des Autors

Ganz in der Nähe des Rafelder Bergs befindet sich am X7 ein trigonometrischer Punkt, welcher mit 332,5m den höchsten Punkt Kalletals markiert.

Anreise & Parken

Von der Autobahn A2 ist Hohenhausen innerhalb von 15 Minuten erreichbar.


 


Aus Richtung Dortmund: Abfahrt Vlotho-West Richtung Vlotho-West/Kalletal/Löhne


Aus Richtung Hannover: Abfahrt Bad Eilsen - über Rinteln


Aus Richtung Bielefeld: über die A2, Ausfahrt Vlotho-West, Herforder Str. und Hohenhauser Str. folgen


Aus Richtung Detmold: die B238 über Lemgo


Aus Richtung Hameln: über die L432, über Extertal, Lüdenhausen

Wanderparkplatz an der B238 zwischen Hohenhausen und Dalbke


Alternativ: Wanderparkplatz an der Tiefentaler Straße (oberhalb des Gasthauses Kopenhagen)

Öffentliche Verkehrsmittel

Aus Richtung Lemgo und aus Richtung Rinteln besteht zum Hauptort Hohenhausen der Gemeinde Kalletal eine Busverbindung (733).


Die nächsten Bahnstationen befinden sich in Bielefeld, Herford, Lemgo und Rinteln.

Karte

Wanderkarte NRW: Nordlippisches Bergland


Kalletaler Wanderkarte

Weitere Infos / Links

Autor:in

Gemeinde Kalletal

Organisation

Gemeinde Kalletal

Wegpunkte

Luhquelle
Naturerlebnispfad
Tourist-Information "Corves Mühle"
Tourist-Information

In der Nähe

Tourdaten
Start: Wanderparkplatz an der B238 zwischen Hohenhausen und Dalbke
Ziel: Wanderparkplatz an der B238 zwischen Hohenhausen und Dalbke

schwer

02:25:00 h

7,82 km

227 m

215 m

149 m

328 m

Naturerlebnis pur
Unser Tipp

Delbrück

© Teutoburger Wald Tourismus / D. Ketz
In Herford
Unser Tipp

Aktiv & Gesund

© Teutoburger Wald Tourismus / H. Tornow
© P. Kötters

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.