Erlesene Natur: Auf Tauchgang im Muschelkalkmeer

GPX

PDF

11,62 km lang
Rundweg
Schwierigkeit: mittel
Kondition: mittel
Themenweg
  • 03:35 h
  • 349 m
  • 359 m
  • 136 m
  • 287 m
  • 151 m
  • 11,62 km
  • Start: Wanderparkplatz Borgentreich-Körbecke
  • Ziel: Wanderparkplatz Borgentreich-Körbecke

Rauf und runter geht es auf dieser Tour rechts und links der Diemel. Tolle Ausblicke, eine beeindruckende Flora und Fauna sowie geologische und archäologische Besonderheiten sorgen für Abwechslung auf Schritt und Tritt.

 

Der Rundweg "Auf Tauchgang im Muschelkalkmeer" ist sowohl Teil der "Erlesenen Natur" im Kulturland Kreis Höxter als auch Teil der "Eco Pfade" im Landkreis Kassel. Er führt auf knapp 12 Kilometern über die Höhenzüge und durch das Tal der Diemel. Entdecken Sie auf dieser Rundtour wunderschöne Aussichten und eine außergewöhnliche Flora und Fauna.

Der Weg ist mal ein schmaler Waldpfad durch prächtige Buchenwälder, mal führt er am Waldrand entlang und bietet herrliche Ausblicke ins Tal der Diemel. Ein kurzes Stück begleitet man sogar die Diemel bei ihrem Lauf in Richtung Weser und kann dabei die geologischen Aufschlüsse des Unteren Muschelkalks bestaunen. Zweimal wird die Diemel im Wegeverlauf überquert. Auch die zwei Orte, die durchquert werden - Ostheim und Lamerden - bieten viele kleine Entdeckungen. Ein Highlight ist sicher die Ostheimer Hute mit ihren Wacholderheiden und den je nach Jahreszeit blühenden Orchideen oder Enzianen.Tauchen Sie ab und genießen Sie eine Zeitreise durch 240 Millionen Jahre Erdgeschichte.

Gut zu wissen

Beste Jahreszeit

geeignet
wetterabhängig

Wegbeschreibung

Auf einem Waldweg geht es zunächst recht steil bergab bevor man an den ersten schönen Aussichtspunkt, der sog. "Nase des Schwiemelkopfes", kommt. Von hier reicht der Blick weit ins Tal der Diemel und auf einer Informationstafel erfährt man allerlei Wissenswertes über die Vegetation im Übergangsbereich zwischen Offenland und Wald. Der Weg führt nun in einigen Serpentinen hinunter bis an den Fuß der Klippen. Die nach Süden ausgerichteten Felsen erwärmen sich deutlich stärker als das Umland und sind somit Lebensraum für zahlreiche Insekten und Reptilien. Auch die Vögel nutzen gerne den durch die Erwärmung der Felsen erzeugten Aufwind für ihre Flugkünste.

Über die Diemel geht es vorbei am Stenderberg bis in den Ort Ostheim. Von hier führt der Weg hinauf in das Naturschutzgebiet Ostheimer Hute. Die Wacholderheiden sind eine wahre Schatzkiste voller Leben: Während im Frühjahr viele Orchideen wie z.B. Knabenkräuter blühen, tummeln sich hier im Sommer zahlreiche Schmetterlinge und im Herbst kann man den blauvioletten Fransenenzian bestaunen. Auf einer Landschaftsliege am Ausgang der Ostheimer Hute kann man noch einmal den Blick schweifen lassen und die Aussicht genießen.

Von hier geht es wieder in den Buchenwald und schließlich durch eine Feld- und Wiesenlandschaft hinunter nach Lamerden. Wieder wird die Diemel überquert, ein Schmetterlingsmosaik im Ort weißt darauf hin, dass das Diemeltal den Beinamen "Tal der Schmetterlinge" trägt. Immerhin wurden hier bisher schon rund 100 Arten der meist farbenprächtigen Schmetterlinge nachgewiesen. Noch einmal geht es leicht bergauf bis zu den Bodenresten einer Schanze aus dem Siebenjährigen Krieg, gleichzeitig ein schöner Pausenplatz mit Blick ins Diemeltal. Ein schmaler kleiner Pfad führt nun am Waldrand entlang und bietet auf der anderen Seite schöne Blicke in die weite Landschaft, bevor der Weg wieder tiefer in den Buchenwald führt bis an den Abzweig zurück zum Parkplatz. Nun heißt es noch einmal tief Luft holen, um den letzten steilen Anstieg zurück zum Ausgangspunkt zu bewältigen.

Toureigenschaften

  • Natur Highlight

  • Einkehrmöglichkeit

  • Rundweg

  • Beschilderung

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe, Kondition aufgrund einiger Steigungen und besonders im Frühjahr und Sommer ausreichend Sonnenschutz für die Passagen durch die offene Landschaft.

Anreise & Parken

Direkt am Ortsausgang von Körbecke rechts und sofort wieder links abbiegen. Am Ende der Straße (ca. 2km) befindet sich ein Wanderparkplatz am Waldrand. Hier beginnt der Zubringerweg mit der Wegemarkierung.
Auf dem Wanderparkplatz beim Einstieg Körbecke (51.51748°N 9.29540°E).
Haltestelle: Körbecke (Kr HX), Mitte + ca 4 km bis zum Startpunkt

Zur Fahrplanauskunft

Weitere Infos / Links

Der Rundweg "Auf Tauchgang im Muschelkalkmeer" ist ein Bestandteil der "Erlesenen Natur". Insgesamt gibt es im Kulturland Kreis Höxter 18 solcher Erlebnisgebiete, durchweg in und an FFH-Gebieten gelegen. Sie alle sind Bausteine im Schutzgebietssystem "Natura 2000" und zählen damit zu unserem Europäischen Naturerbe!

www.erlesene-natur.de

Ansprechpartner:in

Kulturland Kreis Höxter
Corveyer Allee 7
37671 Höxter

Autor:in

Katja Krajewski

Organisation

Kulturland Kreis Höxter, c/o GfW im Kreis Höxter mbH

Tipp des Autors

Die Wacholderheiden an der Ostheimer Hute sind eine Schatzkiste voller Leben: im Frühjahr blühen die Orchideen, im Herbst der blauviolette Enzian und im Sommer tummeln sich hier zahlreiche Schmetterlinge.

In der Nähe

Anfahrt
Erlesene Natur: Auf Tauchgang im Muschelkalkmeer
Körbecker Weg
34434 Borgentreich - Körbecke
Naturerlebnis pur
Unser Tipp

Delbrück

© Teutoburger Wald Tourismus / D. Ketz
In Herford
Unser Tipp

Aktiv & Gesund

© Teutoburger Wald Tourismus / H. Tornow
© P. Kötters