Schwiemelstein

PDF

Naturerlebnispfad
Der nordrhein-westfälische 70 Hektar große Schwiemelkopf und der nordhessische Opferberg bei Lamerden bilden eine Mischung aus Buchenwald, Magerflächen und extensiven Hangweiden.

Das NSG 'Schwiemelkopf' liegt am Osthang des Diemeltales südlich von Lamerden. Während die Hochlage von einem alten Perlgras-Buchenwald eingenommen wird, erstreckt sich auf den ostexponierten Hängen durch Hecken und Gebüsche gegliedertes Grünland. In den steileren Bereichen ist dies als Kalk-Halbtrockenrasen bzw. Magerweide ausgebildet, ansonsten dominieren Fettweiden. Im Süden des Gebietes befindet sich im Bereich eines ehemaligen Prallhanges der Diemel größere Bereiche mit offenen Kalkfelsen und Schutthalden.

Im Gebiet befinden sich Kalk-Magerrasen mit einer für den Naturraum herausragenden Artenausstattung. Einige typische Arten der Kalkmagerrasen (z.B. Aricia agestis, Parnassia palustris und Stachys germanica) besitzen hier eins der wenigen Vorkommen in Ostwestfalen. Mit Maculinea rebeli und M. arion treten Leitarten der Tagfalterfauna der Kalkmagerrasen auf, wobei ersterer einen nationalen Verbreitungsschwerpunkt im Diemeltal besitzt. Auch der Buchenwald weist den charakteristischen Artenbestand der Region auf und ist als hochwertig einzustufen.

Gut zu wissen

Öffnungszeiten

Autor:in

Christiane Sasse

Organisation

Kulturland Kreis Höxter, c/o GfW im Kreis Höxter mbH

In der Nähe

Anfahrt
Schwiemelstein
34434 Borgentreich
© Teutoburger Wald Tourismus / P. Koetters