Leberblümchenweg | Durch die Amshausener Schweiz

GPX

PDF

3,99 km lang
regionaler Wanderweg
Der Leberblümchenweg beeindruckt mit einem abwechslungsreichen Wegeverlauf durch das Naturschutzgebiet Jakobsberg und im Frühjahr mit der Blüte des seltenen Leberblümchens.

Inmitten des Naturschutzgebietes Jakobsberg kommt es im sehr zeitigen Frühjahr, zu einer Zeit im Jahr, in der die Wälder noch laublos und ohne Blüten scheinbar auf den Ausbruch des Frühlings warten, zu einem besonderen Naturschauspiel. Es beginnt die kurze aber prächtige Blüte des Leberblümchens (Anemone hepatica oder auch Hepatica nobilis). Mehr als 1 Million dieser wärmeliebenden Pflanzen finden in dem nährstoffreichen Eichen-Hainbuchen-Niederwald so ideale Lebensbedingungen vor, dass sie für etwa 3 Wochen den kargen Waldboden mit Ihren hellblauen bis tiefvioletten Blütensternen erleuchten. Die einzelne Pflanze blüht sogar nur eine Woche. Aber auch außerhalb dieser kurzen Blütezeit ist der Leberblümchenweg aufgrund seines abwechslungsreichen Wegeverlaufs eine Attraktion. An einem herrlichen Aussichtspunkt unterhalb des Jakobsberges ermöglicht eine Familienliege eine entspannte Pause mit einem wunderbaren Fernblick in Richtung der Münsterländer Ebene.


Tipp: Den Steinhagener Wanderpass sowie den Aufkleber "Leberblümchenweg" erhalten Sie kostenlos in der Gaststätte Friedrichshöhe sowie im Rathaus.


Gut zu wissen

Besucheraufkommen

Wegbeschreibung

Der Wanderweg ist in beide Richtungen durchgehend gut markiert.

Sicherheitshinweise

Ein Großteil des Weges führt durch das Naturschutzgebiet Jakobsberg.


Bitte bleiben Sie deshalb stets auf den vorhandenen Wegen.


Das Leberblümchen ist strengstens geschützt - das Pflücken ist verboten!


 

Ausstattung

Festes Schuhwerk wird empfohlen.


Mit einem Ferngflas kann man die tolle Fernsicht bei klarem Wetter noch besser ausnutzen. 

Tipp des Autors

Auf der Homepage des Natur- und Geoparks TERRA.vita können Sie während der Blüte beim „Leberblümchen-Blühbarometer“ aktuelle Informationen zum Blütenstand erfahren.


 

Anreise & Parken

Durch die Anbindung Steinhagens an die A33 ist der Startpunkt auch bei einer Anreise aus dem weiteren Umland mit dem eigenen Kfz gut erreichbar.

Gaststätte Friedrichshöhe


Adresse für das Navi: Kaistraße 48, 33803 Steinhagen

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Buslinie 88, 188 oder 68 bis zur Haltestelle "Vierschlingen" fahren. Dann die Kaistraße hinauf gehen bis zur Gaststätte "Friedrichshöhe".


Mit dem Zug "Haller Willem" bis zum Haltepunkt "Steinhagen Bahnhof" fahren. Anschließend die Bahnhofstraße in Richtung L 756 gehen. Dort die Straße an der Ampel queren und links in Richtung Halle (Westfalen) bis zur Kaistraße weitergehen. Dann rechts in die Kaistraße abbiegen und dem Straßenverlauf bis zur Gaststätte "Friedrichshöhe" folgen.

Weitere Infos / Links

Ansprechpartner:in

Gemeinde Steinhagen

Am Pulverbach 25
33803 Steinhagen

05204 - 9970

info@steinhagen.de

Website

Autor:in

Gemeinde Steinhagen

Am Pulverbach 25
33803 Steinhagen

05204 - 9970

info@steinhagen.de

Website

Organisation

Gemeinde Steinhagen

In der Nähe

Tourdaten
Start: Parkplatz an der Gaststätte Friedrichshöhe
Ziel: Parkplatz an der Gaststätte Friedrichshöhe

mittel

01:09:00 h

3,99 km

118 m

118 m

144 m

238 m

Naturerlebnis pur
Unser Tipp

Delbrück

© Teutoburger Wald Tourismus / D. Ketz
In Herford
Unser Tipp

Aktiv & Gesund

© Teutoburger Wald Tourismus / H. Tornow
© P. Kötters

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.